Eon legt Kalkulation der Gas-Preise offen

- Düsseldorf - Die anhaltenden Proteste gegen die Gas-Preiserhöhungen zeigen Wirkung: Deutschlands größter Energieversorger Eon will als erster Gaslieferant die Kalkulation der Gas-Preise für alle von ihm belieferten 1,1 Millionen Haushaltskunden offen legen. Eon-Chef Wulf Bernotat: "Wir wollen unseren Kunden zeigen, dass wir nichts zu verbergen haben und unsere Margen eher bescheiden sind."

Das Vorgehen des Marktführers dürfte nach Auffassung von Branchenkennern Signalfunktion für die gesamte Branche haben. Bernotat dämpfte allerdings Erwartungen, dass durch die Offenlegung die Gas-Preise ins Rutschen kommen.

Die Konkurrenten RWE und EnBW zögerten zunächst, diesem Vorbild zu folgen. Ein Sprecher von RWE Energy sagte lediglich, es stehe außer Frage, "dass die Wettbewerbsbedingungen im Gasmarkt weiter verbessert werden müssen." Verbraucherschützer begrüßten die Entscheidung von Eon.

Eon will noch in diesem Monat die Preiskalkulation für die 500 000 Haushaltskunden des norddeutschen Versorgers Eon Hanse bekannt geben. Das Unternehmen steht hier besonders unter Druck, da es Mitte September in der bundesweit ersten Sammelklage wegen angeblich überhöhter Gas-Preise verklagt wurde. Das Gericht hatte nach dem ersten Verhandlungstag in einer vorläufigen Einschätzung erklärt, dass Eon Hanse seine Gas-Bezugspreise sowie seine gesamte Preiskalkulation offen legen müsse.

Die übrigen Regionalversorger des Konzerns würden in den kommenden Monaten folgen, sobald die Daten aufbereitet worden seien, erklärte Eon. Unabhängige Wirtschaftsprüfer sollen die Kalkulation begleiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit
Luftfahrtmesse Farnborough startet ohne neuen Boeing-Jet
Farnborough (dpa) - Auf der Luftfahrtmesse im britischen Farnborough ringen ab heute Branchengrößen wie Boeing und Airbus um Aufmerksamkeit und Großaufträge.
Luftfahrtmesse Farnborough startet ohne neuen Boeing-Jet
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
London (dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing lässt sich mit der seit Jahren diskutierten Entwicklung eines mittelgroßen Passagierjets noch länger Zeit.
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung
Eine richtig große Spinatpizza wollte sich ein Twitter-User gönnen und besorgte sich eine Tiefkühlpizza von Dr. Oetker mit dem verheißungsvollen Namen „Grande“. Als er …
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.