MAN legt im zweiten Quartal weiter zu - Ausblick bekräftigt

München - Der Maschinen- und Nutzfahrzeugbauer MAN hat im zweiten Quartal dank eines guten Geschäfts mit Dieselmotoren und Industriediestleistungen bei Umsatz und Gewinn weiter zugelegt. Die Erlöse seien in den drei Monaten bis Ende Juni um 23 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro gestiegen, teilte die MAN AG am Mittwoch in München mit.

Der operative Gewinn legte um 39 Prozent auf 562 Millionen Euro zu, der Überschuss nur leicht von 440 auf 446 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr bekräftigte das Unternehmen seine bisherigen Ziele.

Für 2008 wird weiter ein Umsatzplus von gut 10 Prozent angepeilt und eine operative Umsatzrendite von knapp 12 Prozent. Beim Auftragseingang rechnet das Unternehmen im Gesamtjahr mit einer "Normalisierung". "Großdieselmotoren, Turbinen und Kompressoren bleiben sehr stark gefragt", sagte Vorstandschef Håkan Samuelsson.

Während der Auftragseingang im zweiten Quartal insgesamt um acht Prozent auf 5,1 Milliarden Euro zulegte, war er im Bereich Nutzfahrzeuge um 8 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro rückläufig. Der Rückgang konnte aber von Zuwächsen im Industriedienstleistungsgeschäft, das seinen Auftragseingang mehr als verdoppelte, ausgeglichen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare