Lehman Brothers unter Druck - Aktie stürzt ab

Nach einem dramatischen Absturz an der Börse hat die angeschlagene US-Investmentbank Lehman Brothers überraschend die Vorlage ihrer Quartalszahlen vorgezogen.

Das Finanzhaus will nun bereits am heutigen Mittwoch die Ergebnisse des Ende August abgeschlossenen dritten Geschäftsquartals präsentieren und dabei auch entscheidende strategische Initiativen vorstellen. Das kündigte Lehman Brothers am späten Dienstagabend (Ortszeit) in New York an.

Analysten rechnen bei den Quartalsergebnissen mit einem erneuten massiven Verlust sowie weiteren hohen Abschreibungen. Ursprünglich wollte Lehman Brothers die Zahlen gut eine Woche später vorlegen. Nun sollen die Ergebnisse samt der weiteren Pläne am Mittwochmorgen (Ortszeit) vor US-Börseneröffnung bekanntgegeben werden.

Die mit Milliardenverlusten kämpfende viertgrößte US-Investmentbank geriet zuletzt auf der Suche nach neuen Geldquellen immer stärker unter Druck. Nach Berichten über gescheiterte Gespräche mit möglichen Investoren war der Aktienkurs am Dienstag um 45 Prozent auf lediglich noch 7,79 Dollar eingebrochen. Die Aktie notierte damit so tief wie seit zehn Jahren nicht.

Wegen ähnlicher Probleme hatte die fünftgrößte US-Investmentbank Bear Stearns im März unter dem Druck der amerikanischen Notenbank Fed ihrem Zwangsverkauf zustimmen müssen. Lehman Brothers sucht neben neuen Investoren laut Medienberichten auch einen Käufer für seine wertvolle Vermögensverwaltung. So soll dringend benötigtes frisches Geld in die Kassen kommen.

Lehman Brothers hatte bereits im vergangenen Geschäftsquartal einen Verlust von 2,8 Milliarden Dollar verbucht. Die Bank holte sich zudem eine dringend benötigte Kapitalspritze von sechs Milliarden Dollar und löste ihre Finanzchefin ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion