+
Protestierende Lehrer halten Plakate mit der Aufschrift "Es reicht" , "Eine volle Stelle muss leistbar bleiben" und "Rücknahme der Pflichtstundenerhöhung" in die Höhe.

Lehrer streiken - Unterrichtsausfälle

Potsdam - Tausende angestellte Lehrer in vier ostdeutschen Bundesländern wollen heute mit Warnstreiks den Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit verstärken. Für Schüler bedeutete das Unterrichtsausfälle.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft rechnet mit mehr als 25.000 Teilnehmern bei Kundgebungen in Potsdam, Dresden, Schwerin und Erfurt.

Ziel der nicht verbeamteten Lehrer ist demnach ein Tarifvertrag zur verbindlichen Eingruppierung der Lehrer in Lohngruppen sowie eine Gehaltssteigerung um durchschnittlich fünf Prozent. Bereits in den vergangenen drei Wochen hatten sich nach Gewerkschaftsangaben rund 57.000 Beschäftigte an den Aktionen beteiligt, zu denen die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes aufgerufen hatten. Die Tarifverhandlungen werden morgen in Potsdam fortgesetzt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken
Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare