Lehrstellenmarkt: Zwist über Zahlen in Bayern

- München - Die Situation auf dem Lehrstellenmarkt in Bayern ist nach Einschätzung von Arbeitsstaatssekretär Jürgen Heike (CSU) unverändert ernst. Von Oktober 2006 bis April hätten sich bei den Arbeitsagenturen im Freistaat 83 100 Bewerber gemeldet, erklärte Heike.

Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen lag im gleichen Zeitraum bei 59 100. Auf jeweils 100 Bewerber entfielen somit nur 71 Lehrstellen. Die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern zweifelt indes an der Aussagekraft der Daten: "Die Zahlen der Arbeitsagenturen stimmen hinten und vorne nicht", sagte Hauptgeschäftsführer Reinhard Dörfler unserer Zeitung.

Fast die Hälfte der Ausbildungsplätze wird nach seinen Worten an den Agenturen vorbei besetzt und tauche deswegen nicht in der Statistik auf. Übereinstimmend mit Heike warnte Dörfler vor dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel wegen der sinkenden Schülerzahlen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare