Leiharbeiter füllen Lücken im AEG-Werk

- Nürnberg - Im Nürnberger AEG-Werk werden wegen des hohen Krankenstandes inzwischen Leiharbeiter eingesetzt. Derzeit seien bereits etwa 70 externe Mitarbeiter beschäftigt, sagte AEG-Sprecher Michael Eichel. 200 sollen es insgesamt werden, bestätigte Eichel einen Bericht der "Nürnberger Nachrichten". Wegen des hohen Krankenstandes und damit verbundener Produktionsausfälle werde das Werk früher dicht gemacht als geplant.

Die Produktion werde voraussichtlich am 31. März 2007 auslaufen. Die 1700 Beschäftigten des Nürnberger AEG-Werkes waren am 20. Januar in einen sechswöchigen Streik getreten, um die Schließung zu verhindern. Die schwedische AEG-Mutter Electrolux hatte bekannt gegeben, das Werk aus Kostengründen bis Ende 2007 zu schließen und die Produktion von Waschmaschinen und Geschirrspülern nach Polen und Italien zu verlagern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software …
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. Vor allem das Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas sorgte für …
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten

Kommentare