Leipziger Automesse AMI mit Ausstellerrekord

Start: - Leipzig - Die Leipziger Messe Auto Mobil International AMI verbucht in diesem Jahr erneut einen Ausstellerrekord. Rund 500 Aussteller aus 21 Ländern präsentieren sich vom 14. bis zum 21. April auf dem Leipziger Messegelände.

50 Marken bieten 133 Premieren, Studien und Sondermodelle. Vor dem Hintergrund der aktuellen Debatten werde die stark verbraucherorientierte Messe ein Forum für das Thema Klimaschutz sein, sagte Messe-Chef Wolfgang Marzin am Freitag beim AMI-Pressetag.

Der Präsident des Verbandes der Internationalen Kraftfahrzeughersteller VDIK, Volker Lange, bezeichnete hingegen die derzeitige Klimadiskussion als hysterisch. Dem Autofahrer werde "nur zu gern der Schwarze Peter zugeteilt". Der Anteil des Pkw- und Lkw- Verkehrs an den weltweiten CO2-Emissionen liege bei nur 0,5 Prozent. Es gelte dennoch, diesen Wert zu senken.

Nur der konsequente Austausch alter gegen neue Fahrzeuge sorge für eine nachhaltige Verbesserung. Lange forderte den Staat auf, finanzielle Anreize - etwa durch befristete Steuerbefreiungen - zu schaffen. "Damit werden wesentlich mehr CO2-Emissionen abgebaut als durch eine bürokratisch gefärbte Grenzwertdiskussion." Der VDIK-Präsident erwartet nach dem Absatzeinbruch von 10 Prozent auf dem deutschen Markt im März von der AMI als erste Automesse des Jahres in Deutschland starke Kaufimpulse. Der Mehrwertsteuer-Schock scheine überwunden. Der VDIK ist ideeller Träger der AMI.

Neben Pkw präsentiert die AMI Transporter und leichte Nutzfahrzeuge, Tuning, Zubehör und Dienstleistungen. Erstmals dabei sind als "Exoten" der tschechische Replica-Hersteller Kaipan und der schwedisch-polnische Sportwagenhersteller Leopard. Der chinesische Hersteller Brilliance Jinbei Automobile unternimmt einen neuen Anlauf, nachdem der Einstieg in den europäischen Markt 2005 nicht gelungen war.

Anziehungspunkt im Rahmenprogramm dürften die Sonderschau "Faszination Flügeltürer" und das Angebot an Probefahrten sein. Bei der Spritsparstunde können sich Autofahrer von erfahrenen Trainern Tipps für benzinsparendes Fahren holen. Begleitet wird die 17. AMI wieder von der Fachmesse für Teile, Zubehör und Service AMITEC (14.- 18. April). Im Vorjahr besuchten 290 000 Autobegeisterte die AMI und 51 500 Fachbesucher die AMITEC. Auch für 2007 wird mit etwa den gleichen Zahlen gerechnet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Davos (dpa) - Mit einer Rede eröffnet der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping heute die 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare