Hoh leitet nach Schörghuber-Tod Geschäfte

München - Nach dem plötzlichen Tod des Großunternehmers Stefan Schörghuber leitet der Finanzchef der gleichnamigen Unternehmensgruppe, Hans-Peter Hoh, bis auf weiteres die Geschäfte.

"Herr Hoh hat die Gruppe bereits in den vergangenen zwei Jahren zusammen mit Herrn Schörghuber geführt. Jetzt tut er das allein. Wir sind voll handlungsfähig", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Wie die Leitung des Unternehmens künftig organisiert werde, werde noch bekanntgegeben. "Wir wollen zunächst alle Herrn Schörghuber das letzte Geleit geben." Schörghuber war in der Nacht zum Dienstag überraschend im Alter von 47 Jahren an Herzversagen gestorben.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare