Hoh leitet nach Schörghuber-Tod Geschäfte

München - Nach dem plötzlichen Tod des Großunternehmers Stefan Schörghuber leitet der Finanzchef der gleichnamigen Unternehmensgruppe, Hans-Peter Hoh, bis auf weiteres die Geschäfte.

"Herr Hoh hat die Gruppe bereits in den vergangenen zwei Jahren zusammen mit Herrn Schörghuber geführt. Jetzt tut er das allein. Wir sind voll handlungsfähig", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Wie die Leitung des Unternehmens künftig organisiert werde, werde noch bekanntgegeben. "Wir wollen zunächst alle Herrn Schörghuber das letzte Geleit geben." Schörghuber war in der Nacht zum Dienstag überraschend im Alter von 47 Jahren an Herzversagen gestorben.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von einer Trendwende kann nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit keinesfalls die Rede sein. Trotzdem scheinen die Zeiten des scheinbar ungebremsten …
Wachstum bei freien Stellen gestoppt
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Eine neue Personalie beim Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft steht in der Kritik. Vor allem die Fraktion Die Linke fordert strengere Reglements.
Von der Politik in die Wirtschaft: Das ist der neue Chef der Flugverkehr-Lobby
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Das Facebook-Geschäft legte zu Jahresbeginn weiter ungebremst zu. Der Datenskandal kam sowieso zu spät, um die Quartalszahlen noch zu beeinflussen. Aber die neue …
Facebook mit Gewinnsprung - Dämpfer erwartet
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs
Frankfurt/Main (dpa) - Die Chefkontrolleure von Deutschlands Börsenschwergewichten haben im vergangenen Jahr einer Studie zufolge so viel verdient wie nie zuvor.
Studie: Rekordvergütung für Dax-Aufsichtsratschefs

Kommentare