Hoh leitet nach Schörghuber-Tod Geschäfte

München - Nach dem plötzlichen Tod des Großunternehmers Stefan Schörghuber leitet der Finanzchef der gleichnamigen Unternehmensgruppe, Hans-Peter Hoh, bis auf weiteres die Geschäfte.

"Herr Hoh hat die Gruppe bereits in den vergangenen zwei Jahren zusammen mit Herrn Schörghuber geführt. Jetzt tut er das allein. Wir sind voll handlungsfähig", sagte ein Sprecher am Mittwoch. Wie die Leitung des Unternehmens künftig organisiert werde, werde noch bekanntgegeben. "Wir wollen zunächst alle Herrn Schörghuber das letzte Geleit geben." Schörghuber war in der Nacht zum Dienstag überraschend im Alter von 47 Jahren an Herzversagen gestorben.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Berlin (dpa) - Die Zahl der Fluggäste in Deutschland hat 2016 einen Höchststand erreicht. An den Verkehrsflughäfen wurden mehr als 220 Millionen Passagiere abgefertigt, …
Mehr als 220 Millionen Fluggäste im Jahr 2016 in Deutschland
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen
Mainz (dpa) - Für den Verkauf des defizitären Flughafens Hahn ist nur noch ein Bieter im Rennen: die Firma ADC und ihr Partner HNA. Das teilte das Innenministerium in …
Noch ein Bieter für Hunsrück-Airport Hahn im Rennen
Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?
Köln - Zur Karneval und Fasching stellt dm dieses Jahr etwas neues ins Regal. Die Kunden sind empört. ProSieben zeigt im Video die Reaktionen.
Schockierte dm-Kunden: Was soll dieser Faschingsartikel?
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich viel Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Vorzeige-Modell Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will verlorenes …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück

Kommentare