+
Die verbliebenen 20 Hertie-Warenhäuser in Deutschland öffnen am Samstag zum letzen Mal für die Kunden.

Letzte Hertie-Kaufhäuser schließen

Essen - Die verbliebenen 20 Hertie-Warenhäuser in Deutschland öffnen am Samstag zum letzen Mal für die Kunden. Die traditionsreiche Warenhauskette schließt nach einjähriger Insolvenzphase.

Lesen Sie auch:

Schluss bei Hertie bis Mitte August

Hertie im Endspurt

Hertie erwartet einen letzten Ansturm in den 20 Häusern, wo sich die Kunden nach Unternehmensangaben über Rabatte zwischen 50 und 80 Prozent freuen dürfen. Ein schwarzer Tag wird es für 2600 Hertie-Beschäftigte: Sie stehen nach der Schließung ihrer Häuser auf der Straße. Die erste Hälfte der insgesamt 50 Häuser hatte vor einer Woche geschlossen, weitere folgten in den vergangenen Tagen. So stellten die Filialen in Rheine und Remscheid am Donnerstagabend den Verkauf ein, da sie restlos leer gekauft waren, wie Hertie-Sprecher Wolfgang Weber-Thedy am Freitag sagte.

Aufgrund eines Feiertages am Samstag hatten die vier Hertie-Warenhäuser in Bayern bereits am Freitag ihren letzten Tag. In den verbliebenen Geschäften seien Elektronikartikel und Spielwaren schon so gut wie ausverkauft, sagte Weber-Thedy.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare