+
Die verbliebenen 20 Hertie-Warenhäuser in Deutschland öffnen am Samstag zum letzen Mal für die Kunden.

Letzte Hertie-Kaufhäuser schließen

Essen - Die verbliebenen 20 Hertie-Warenhäuser in Deutschland öffnen am Samstag zum letzen Mal für die Kunden. Die traditionsreiche Warenhauskette schließt nach einjähriger Insolvenzphase.

Lesen Sie auch:

Schluss bei Hertie bis Mitte August

Hertie im Endspurt

Hertie erwartet einen letzten Ansturm in den 20 Häusern, wo sich die Kunden nach Unternehmensangaben über Rabatte zwischen 50 und 80 Prozent freuen dürfen. Ein schwarzer Tag wird es für 2600 Hertie-Beschäftigte: Sie stehen nach der Schließung ihrer Häuser auf der Straße. Die erste Hälfte der insgesamt 50 Häuser hatte vor einer Woche geschlossen, weitere folgten in den vergangenen Tagen. So stellten die Filialen in Rheine und Remscheid am Donnerstagabend den Verkauf ein, da sie restlos leer gekauft waren, wie Hertie-Sprecher Wolfgang Weber-Thedy am Freitag sagte.

Aufgrund eines Feiertages am Samstag hatten die vier Hertie-Warenhäuser in Bayern bereits am Freitag ihren letzten Tag. In den verbliebenen Geschäften seien Elektronikartikel und Spielwaren schon so gut wie ausverkauft, sagte Weber-Thedy.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Montag wegen politischer Risiken erneut zögerlich gezeigt. Drohungen der USA gegen den Iran und …
Dax kaum verändert - Trump verunsichert Anleger weiter
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Kann US-Präsident Trump noch davon abgebracht werden, Sonderzölle auf Autoimporte zu erheben? An diesem Mittwoch gibt es bei einem Spitzentreffen im Weißen Haus …
Juncker reist in Handelsstreit zu Trump
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Rückruf bei Netto: In einem Produkt, das die Supermarktkette vertreibt, wurden Listeria-Bakterien gefunden, die zu Erkrankungen führen können.   
Netto-Rückruf: Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei
Seit April saß ein leitender Porsche-Mitarbeiter wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr in U-Haft. Nun darf er das Gefängnis verlassen. Die Freiheit ist aber an …
Porsche-Manager kommt aus Untersuchungshaft frei

Kommentare