Letzte Runde im Kampf um das Stammwerk von AEG

- Nürnberg/München - Der Kampf um das Nürnberger AEG-Werk geht in die letzte Runde. Heute treffen Management und Arbeitnehmervertreter in München zusammen, um zu beraten, wie die Härten der anstehenden Schließung für die 1750 Beschäftigten des Traditionsbetriebes sozialverträglich abgefedert werden könnten.

Der Nürnberger IG-Metall-Vize Jürgen Wechsler kritisierte, dass Electrolux bislang keine konkreten Vorschläge geäußert habe. Der schwedische Konzern müsse entweder ein Angebot unterbreiten oder die Forderungen der Gewerkschaft akzeptieren. AEG-Sprecher Michael Eichel sagte, der Schließungsbeschluss könne nicht mehr aufgehoben werden. Bei den "tariflichen Sondierungsgesprächen" stehe das weitere Vorgehen im Mittelpunkt.

Wechsler kündigte unterdessen an, die Gewerkschaft werde auf "ein schnelles Ende drängen". Er rechne jedoch mit einem "harten Ringen", um für die in ihrer Existenz bedrohten 1750 AEG-Mitarbeiter "das beste Ergebnis" herauszuholen. "Electrolux wird bis 2010 nicht aus der Verantwortung für AEG entlassen", betonte Wechsler. Für ihn liegt ein Streik näher als ein Verhandlungsergebnis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Der Gasmarkt hat sich grundlegend gewandelt. Jetzt kommen die Folgen den Verbrauchern zugute. Nutzer von Gasheizungen können entspannt in die Zukunft sehen.
Gaspreise sinken auf tiefsten Stand seit zwölf Jahren
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Heute starten konkrete Verkaufsgespräche. Die Lufthansa …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Der US-Autohersteller Ford hat einen millionenschweren Vergleich wegen des Vorwurfs sexueller und rassistischer Diskriminierung akzeptiert.
Diskriminierung: Ford zahlt bis zu 10,1 Millionen Dollar
Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig

Kommentare