+
Für rund 1.900 Quelle-Mitarbeiter hat am Freitag der letzte Arbeitstag in dem Fürther Traditionsunternehmen begonnen.

Letzter Arbeitstag für 1.900 Quelle-Mitarbeiter

Fürth - Für rund 1.900 Quelle-Mitarbeiter hat am Freitag der letzte Arbeitstag in dem Fürther Traditionsunternehmen begonnen.

Lesen Sie auch:

Post stoppt vorerst Versand von Quelle-Produkten

Konzept für Quelle-Ausverkauf steht

Etwa 1.100 Quelle-Beschäftigte sollen für den in der kommenden Woche beginnenden Ausverkauf der 18 Millionen Lagerartikel vorerst weiter beschäftigt werden. Welche Mitarbeiter dies seien und wo sie eingesetzt werden sollen, sei leider immer noch unklar, kritisierte der Quelle-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Ernst Sindel. “Es ist bisher noch keine Struktur für den Abverkauf erkennbar“, sagte er der AP. Die Mitarbeiter würden weiterhin in der Luft hängen. Nun müssten endlich Fakten auf den Tisch. “Der Insolvenzverwalter muss jetzt mal Verantwortung übernehmen“, sagte Sindel.

Der Quelle-Katalog - früher und heute

Der Quelle-Katalog: Früher und heute

Der Betriebsratschef kritisierte auch die Pläne der Insolvenzverwaltung, den Abverkauf ausschließlich über das Internet und die Quelle Technik Center abzuwickeln. “Die Quelle-Shops außen vor zu lassen, ist der nächste Fehler“, sagte er. Dies zeige, dass der Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg wohl bis heute das Quelle-Konzept nicht verstanden habe. Insgesamt werden laut Insolvenzverwaltung 4.300 Beschäftigte der Primondo-Gruppe, zu der Quelle gehört, für den Abverkauf benötigt, davon 3.200 in den Call-Centern und im Bereich Logistik.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare