Letzter Akt im Telekom-Streit

Bonn/Berlin - Eine Woche nach der Einigung zwischen Telekom und Gewerkschaft ver.di über den geplanten Stellenumbau haben jetzt die Beschäftigten das letzte Wort. Heute und morgen sollen rund 20 000 Telekom-Mitarbeiter in einer Urabstimmung den Kompromiss absegnen.

Die Gewerkschaft benötigt bei dem Urnengang eine Zustimmung von 25 Prozent, damit das Ende des ersten Streiks bei der Telekom offiziell besiegelt werden kann. Noch am Freitagabend soll das Ergebnis bekannt gegeben werden. ver.di rechnet mit einer Zustimmung von mehr als 50 Prozent.

In der vergangenen Woche hatten Telekom und ver.di nach einem achttätigen Verhandlungsmarathon einen Lösung in der strittigen Frage der Auslagerung von 50 000 Beschäftigte in Service-Gesellschaften erzielt. Danach sollen die Einkommen um 6,5 Prozent sinken, die Einbußen aber 18 Monate lang voll ausgeglichen werden. Außerdem wird sich in den neuen Service-Betrieben, die zum 1. Juli gegründet werden, die Wochenarbeitszeit um 4 auf 38 Stunden verlängern.

  • 0 Kommentare
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin
Berlin (dpa) - Bei der insolventen Air Berlin könnte heute eine Vorentscheidung über den Verkauf an Investoren fallen. Die drei Gläubigerausschüsse des Dachkonzerns, der …
Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank

Kommentare