+
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ( CDU) kommentiert am Dienstag in ihrem Ministerium in Berlin die Arbeitslosenzahlen vom Juli.

Von der Leyen hält Arbeitsmarkt für robust

Berlin - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht trotz der Schuldenkrise derzeit keine dunklen Wolken über dem deutschen Arbeitsmarkt.

“In einem sehr unruhigen Umfeld, was wir zweifelsohne durch die Eurokrise haben, haben wir eine nachlassende Dynamik. Aber der Arbeitsmarkt ist robust und auf einem guten, soliden Niveau“, sagte die Ministerin am Dienstag in Berlin. Weil der deutsche Stellenmarkt aber gegen Ansteckungseffekte aus der Euro-Zone nicht immun sei, gelte es, wachsam zu sein.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

“Wir sehen zurzeit keine Anzeichen für krisenhafte Einbrüche. Aber die konjunkturellen Rahmenbedingungen sind natürlich so, dass skeptische Aussichten überwiegen.“ Von der Leyen sprach von einer “Seitwärtsbewegung“ bei Frühindikatoren wie Zeitarbeit, Kurzarbeit und frühzeitigen Arbeitslos-Meldungen. Eine Arbeitslosenquote von unter sieben Prozent seit Jahresanfang markiere jedoch einen langjährigen Tiefststand. “Der ist auch in konjunkturell guten Phasen in den letzten 20 Jahren nie erreicht worden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare