+
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen ( CDU) kommentiert am Dienstag in ihrem Ministerium in Berlin die Arbeitslosenzahlen vom Juli.

Von der Leyen hält Arbeitsmarkt für robust

Berlin - Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht trotz der Schuldenkrise derzeit keine dunklen Wolken über dem deutschen Arbeitsmarkt.

“In einem sehr unruhigen Umfeld, was wir zweifelsohne durch die Eurokrise haben, haben wir eine nachlassende Dynamik. Aber der Arbeitsmarkt ist robust und auf einem guten, soliden Niveau“, sagte die Ministerin am Dienstag in Berlin. Weil der deutsche Stellenmarkt aber gegen Ansteckungseffekte aus der Euro-Zone nicht immun sei, gelte es, wachsam zu sein.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

“Wir sehen zurzeit keine Anzeichen für krisenhafte Einbrüche. Aber die konjunkturellen Rahmenbedingungen sind natürlich so, dass skeptische Aussichten überwiegen.“ Von der Leyen sprach von einer “Seitwärtsbewegung“ bei Frühindikatoren wie Zeitarbeit, Kurzarbeit und frühzeitigen Arbeitslos-Meldungen. Eine Arbeitslosenquote von unter sieben Prozent seit Jahresanfang markiere jedoch einen langjährigen Tiefststand. “Der ist auch in konjunkturell guten Phasen in den letzten 20 Jahren nie erreicht worden.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig
Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter
Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare