+

Hersteller ruft Tiefkühlprodukt zurück

Essen Sie keine Köttbullar von Lidl

Weißenfels - Der Hersteller Tillman's ruft einen Teil seiner bei Lidl verkauften tiefgefrorenen Köttbullar zurück. Lesen Sie den Grund für die Rückruf-Aktion in mehreren Bundesländern.

Das Produkt „Gutknecht Köttbullar, tiefgefroren, 1000g“ könne Metallfremdkörper enthalten, teilte die Tillman's Convenience GmbH in Weißenfels am Montag mit. Betroffen seien Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2015 aus der Charge 35810267.

Sie seien in Lidl-Filialen in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft worden. Der Discounter habe das betroffene Produkt schon aus dem Sortiment genommen. Bereits gekaufte Köttbullar würden zurückgenommen und das Geld erstattet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare