+

Hersteller ruft Tiefkühlprodukt zurück

Essen Sie keine Köttbullar von Lidl

Weißenfels - Der Hersteller Tillman's ruft einen Teil seiner bei Lidl verkauften tiefgefrorenen Köttbullar zurück. Lesen Sie den Grund für die Rückruf-Aktion in mehreren Bundesländern.

Das Produkt „Gutknecht Köttbullar, tiefgefroren, 1000g“ könne Metallfremdkörper enthalten, teilte die Tillman's Convenience GmbH in Weißenfels am Montag mit. Betroffen seien Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2015 aus der Charge 35810267.

Sie seien in Lidl-Filialen in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft worden. Der Discounter habe das betroffene Produkt schon aus dem Sortiment genommen. Bereits gekaufte Köttbullar würden zurückgenommen und das Geld erstattet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
Die Reiselust lässt sich vom Terror nicht trüben. Dank des siebten Anstiegs in Folge wurde 2016 ein neuer weltweiter Touristenrekord erreicht. Eine vergleichbare …
Touristenrekord trotz Terror: UNWTO sieht auch 2017 Anstieg
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit (dpa) - Nach den Konkurrenten Ford und Fiat Chrysler hat auch General Motors (GM) unter dem Druck des künftigen Präsidenten Donald Trump Investitionspläne in den …
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Detroit - Autobauer General Motors will eine Milliarde US-Dollar in die heimische Produktion investieren. Der Grund? Donald Trumps Politik. 
General Motors kündigt Milliarden-Investition in den USA an
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel
London/Winston-Salem - Knapp 50 Milliarden Dollar zahlt British American Tobacco für den Konkurrenten Reynolds - es würde der weltweit größte Tabakkonzern entstehen. 
Neuer Tabakgigant: Lucky Strike holt sich Camel

Kommentare