Lidl plant weitere 1000 Filialen in Deutschland

Hamburg - Deutschlands zweitgrößter Discounter Lidl will weitere 1000 Märkte in der Bundesrepublik eröffnen. Das sagte der Chef der Lidl-Mutter Schwarz-Gruppe, Klaus Gehrig, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Damit käme Lidl auf 4000 Filialen und würde mit dem Erz-Rivalen Aldi in etwa gleichziehen. 2007 steigerte der Neckarsulmer Konzern, zu dem auch die Kaufland-Verbrauchermärkte zählen, den Umsatz Gehrig zufolge um 5,8 auf 50 Milliarden Euro.

Der Handelskonzern will zudem bald in den USA starten. Spätestens 2012 sollten dort die ersten Niederlassungen eröffnen, heißt es im neuen "Focus". "Wir bereiten uns zurzeit auf den Markteintritt vor, sagte Gehrig. Als nächsten Auslandsmarkt habe Lidl die Schweiz im Visier. Dort sollen "Focus" zufolge schon 2009 die ersten 80 Filialen entstehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt moderat im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax ist erneut nur wenig von der Stelle gekommen. Ein Marktbeobachter sprach zu Beginn der Woche vor Pfingsten von einem …
Dax schließt moderat im Plus
EU will Regeln zur Zulassung von Autos verschärfen
Wie konnte es zum VW-Skandal um Tricksereien bei Abgaswerten kommen? Damit sich solche Fragen künftig nicht mehr stellen, bastelt die EU an einer Reform der Regeln. Doch …
EU will Regeln zur Zulassung von Autos verschärfen
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
Frankfurt/Main (dpa) - Lebensversicherer müssen ihre Kunden nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt detailliert über einen wichtigen Teil der Verzinsung - die …
Gericht: Lebensversicherer müssen detailliert informieren
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren
Brüssel (dpa) - Autobauer sollen nach dem Willen der EU-Länder bei Verstößen gegen Umweltvorschriften künftig Strafen von bis zu 30 000 Euro pro Fahrzeug fürchten müssen.
EU-Staaten wollen neue Regeln für Autozulassung vereinbaren

Kommentare