Lidl prescht vor: Die Dose kehrt zurück

- Frankfurt - Das Dosenbier kehrt nach einer zweijährigen Pause wieder in die deutschen Supermärkte zurück. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Nach Einführung der Pfandpflicht im vergangenen Jahr hatten viele Händler die Dosen aus ihrem Sortiment verbannt, um sich den Aufwand der Pfandabwicklung zu sparen. Vor allem Discounter kehren nun zur Dose zurück.

<P>So bietet Lidl, nach eigenen Angaben Europas größte Discount-Kette, seine Handelsmarke "Grafenwalder Premium Pils" wieder in der 0,33-Liter-Dose an. Andere holen die Dose nur in einzelnen Regionen zurück ins Regal. Die dänische Netto-Kette hat sich nach einer sechswöchigen Testphase dazu entschieden, in ihren 219 Filialen in den neuen Bundesländern das Dosenbier wieder ins reguläre Sortiment aufzunehmen. "Die Dose ist zurück. Der Kunde hat entschieden", sagte Netto-Chef Juel Jensen.</P><P>Nach Angaben des weltgrößten Dosenherstellers Rexam werden weitere Handelsketten den Beispielen von Netto und Lidl folgen. "Wir haben mit praktisch allen Discountern Gespräche geführt. Die meisten haben großes Interesse", sagt Bengt Ellesson, Geschäftsführer der Rexam-Holding in Deutschland. Bei einigen steht die Dosenrückkehr bevor. "Für ein, zwei Discounter sind wir mit den Vorbereitungen fast fertig."</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare