+
Wegen möglicher Metallteile wird derzeit von einem Verzehr abgeraten.

Vorsicht vor Verzehr

Lidl hat Rückruf von Blätterteig wegen möglichen Metallteilen ausgeweitet

Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.

Neckarsulm - Das Produkt „chef select Blätterteig, 275g“ des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 08.03.2018, wie Lidl am Dienstagabend mitteilte. Das Unternehmen hatte bereits vor einer Woche vor dem Verzehr des Produkts gewarnt. Dies galt für Teile Baden-Württembergs und Nordrhein-Westfalens.

Wegen neuer Erkenntnisse und „um jegliches Risiko für die Verbraucher auszuschließen“, sei die Rückrufaktion nun um das Produkt um das „chef select Blätterteig, 275g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.03.2018 ausgeweitet worden. Betroffen sind laut dem Internetportal www.lebensmittelwarnung.de die Länder Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Um sich nicht zu verletzen, sollten Kunden den Blätterteig nicht essen, sondern zu Lidl zurückbringen. Das Geld werde mit und ohne Kassenbon erstattet.

dpa

Lesen Sie auch: Lidl hat jetzt eine spezielle Wurst im Angebot - die nicht jedem „schmecken“ dürfte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax legt vor Fed-Entscheid etwas zu
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt wagen sich vor dem Zinsentscheid in den USA vorsichtig aus der Deckung. Dem Dax gelang ein positiver Start, …
Dax legt vor Fed-Entscheid etwas zu
"Lex China"? Höhere Hürden für Einstieg bei deutschen Firmen
Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat im Bundeskabinett die Regeln für ausländische Investoren verschärft, die Anteile an deutschen Unternehmen kaufen wollen.
"Lex China"? Höhere Hürden für Einstieg bei deutschen Firmen
Börsendebüt für Softbanks Mobilfunktochter enttäuscht
Mit der Mega-Platzierung treibt Milliardär Masayoshi Son die Neuausrichtung seines Imperiums voran. Das Geschäft mit der Telekommunikation gilt als die Geldmaschine der …
Börsendebüt für Softbanks Mobilfunktochter enttäuscht
Britische Unternehmen "entsetzt" über Brexit-Stillstand
Die britische Wirtschaft schlägt Alarm. "Mit Entsetzen" verfolgen Spitzenverbände die politischen Grabenkämpfe im Unterhaus. Die Wahrscheinlichkeit eines …
Britische Unternehmen "entsetzt" über Brexit-Stillstand

Kommentare