+
Lidl ruft Tiefkühl-Fleischklopse von Tillman's zurück.

Metallfremdkörper gefunden

Lidl ruft Tiefkühl-Fleischklopse zurück

Berlin - Nach dem Fund von Metallfremdkörpern nimmt die Discounterkette Lidl tiefgefrorene Fleischklopse der Marke Gutknecht Köttbullar zurück.

Wie auf der Website Lebensmittelwarnung.de am Freitag mitgeteilt wurde, weitete der Hersteller Tillman's Convenience aus Weißenfels seinen Warenrückruf aus. Das Produkt werde jetzt unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum zurückgenommen. Zunächst war nur eine Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.10.2015 von dem Rückruf betroffen.

Aufgrund neuer Erkenntnisse könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere Chargen von der Verunreinigung betroffen seien, erklärte das Unternehmen. Um jedes Risiko für die Verbraucher auszuschließen, würden jetzt alle 1000-Gramm-Packungen der tiefgefrorenen Gutknecht Köttbullar zurückgenommen. Wegen der möglichen Verletzungsgefahr sollten Kunden das Produkt nicht verzehren.

Lidl nahm das Produkt demnach bereits aus dem Verkauf. Wer die Klopse gekauft hat, kann sie in allen Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird den Angaben zufolge auch ohne Vorlage des Kassenzettels erstattet. Andere Produkte des Herstellers sind demnach nicht von dem Rückruf betroffen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter
Immer wieder "Dieselgate": Die Abgas-Affäre bei Volkswagen könnte jetzt mehrere Beschuldigte den Job kosten. Gleichzeitig verkauft der Konzern immer mehr Autos. Aber wie …
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Kommentare