Lidl steigt bei Münchner Biomarkt-Kette Basic ein

München - Der Billigsupermarktbetreiber Schwarz- Gruppe ("Lidl", "Kaufland") ist bei der Münchner Biomarkt- Kette Basic eingestiegen. Man sei eine Minderheitsbeteiligung eingegangen, teilte die Schwarz-Gruppe mit.

Basic-Finanzvorstand Johann Priemeier erklärte gegenüber dieser Zeitung, der Anteil liege "deutlich unter 20 Prozent". Schwarz wolle auf diesem Weg "bei Bio dabei sein". Basic wiederum habe zum Ziel, "in den nächsten Jahren das Expansionstempo deutlich zu beschleunigen, bestehende Standorte auszubauen und neue zu erschließen". Noch heuer seien sieben Neueröffnungen geplant.

Trotz enormer Wachstumsraten habe das Geschäft mit Bio-Lebensmitteln nur einen Marktanteil von drei bis vier Prozent, erklärte Priemeier. Um die Bedeutung ökologisch wertvoller Produkte deutlich zu steigern, habe man nur eine Lösung gesehen: "Man muss sich mit dem traditionellen Lebensmittelhandel verbünden." Basic erhoffe sich, vom Knowhow des drittgrößten Lebensmitteleinzelhandels- Konzerns Deutschlands zu profitieren.

Man habe mit mehreren Interessenten über einen Einstieg verhandelt - unter anderem der Tengelmann-Gruppe - und sich dann für Schwarz entschieden, sagte Priemeier. "Hier können wir sicher sein, dass wir sowohl einen leistungsstarken und erfolgreichen Handelspartner haben, als auch die notwendige Eigenständigkeit behalten, die für das Vorantreiben der Bio- Idee notwendig ist."

Derzeit hat die nicht börsennotierte Basic AG nach Priemeiers Angaben etwa 40 Aktionäre, überwiegend aus dem Umfeld der Gründer und des Managements. Einen Börsengang von Basic schloss Priemeier aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieselprivileg: Wer vom Aus profitiert
Bei der Steuer-Debatte um den Diesel sollte man einfach mal nachrechnen. Das Ergebnis dürfte für viele Diesel-Gegner ernüchternd sein.
Dieselprivileg: Wer vom Aus profitiert
Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen
Der Tourismuskonzern Tui investiert in den Ausbau der Hotelketten und erweitert die Kreuzfahrtflotten. Das schlägt in der Bilanz positiv zu Buche.
Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen
Dax tritt vor Fed-Entscheidung auf der Stelle
Frankfurt/Main (dpa) - In Erwartung der nächsten Zinserhöhung in den USA haben es die Anleger bei deutschen Aktien ruhiger angehen lassen.
Dax tritt vor Fed-Entscheidung auf der Stelle
Tui legt trotz Terrorangst und Unwettern kräftig zu
Der Tourismuskonzern Tui investiert in den Ausbau der Hotelketten und erweitert die Kreuzfahrtflotten. Das schlägt in der Bilanz positiv zu Buche.
Tui legt trotz Terrorangst und Unwettern kräftig zu

Kommentare