Lidl wegen Lockvogelangeboten verurteilt

- Stuttgart - Der Discounter Lidl ist vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen zweier Lockvogelangebote verurteilt worden. Für Angebote dürfe in hervorgehobener Weise nur geworben werden, wenn ausreichend Ware für mindestens zwei Tage vorrätig sei, teilte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs mit.

Lidl hatte in Anzeigen einen Computerbildschirm und eine Funk-Tastatur angepriesen. In einer Filiale sei die Ware bereits um 9.00 Uhr verkauft gewesen, sagten die Wettbewerbshüter. Lidl habe eingewendet, dass der Kunde bei Discount-Werbung nicht mit einem lang anhaltenden Waren-Vorrat rechne. Einen klein gedruckten Hinweis auf einen möglicherweise schnellen Ausverkauf habe das Gericht nicht gelten lassen.

Der Discounter muss sich auch wegen des Verkaufs von Billig-Bahntickets im Mai vor Gericht verantworten. Lidl hatte die Dauer der Bahnticket-Aktion für zehn Tage angekündigt. Die Fahrkarten waren meist nach wenigen Stunden ausverkauft. Ein Urteil erwarten die Wettbewerbshüter zum Jahresende.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare