Lidl wegen Lockvogelangeboten verurteilt

- Stuttgart - Der Discounter Lidl ist vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen zweier Lockvogelangebote verurteilt worden. Für Angebote dürfe in hervorgehobener Weise nur geworben werden, wenn ausreichend Ware für mindestens zwei Tage vorrätig sei, teilte die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs mit.

Lidl hatte in Anzeigen einen Computerbildschirm und eine Funk-Tastatur angepriesen. In einer Filiale sei die Ware bereits um 9.00 Uhr verkauft gewesen, sagten die Wettbewerbshüter. Lidl habe eingewendet, dass der Kunde bei Discount-Werbung nicht mit einem lang anhaltenden Waren-Vorrat rechne. Einen klein gedruckten Hinweis auf einen möglicherweise schnellen Ausverkauf habe das Gericht nicht gelten lassen.

Der Discounter muss sich auch wegen des Verkaufs von Billig-Bahntickets im Mai vor Gericht verantworten. Lidl hatte die Dauer der Bahnticket-Aktion für zehn Tage angekündigt. Die Fahrkarten waren meist nach wenigen Stunden ausverkauft. Ein Urteil erwarten die Wettbewerbshüter zum Jahresende.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
New York (dpa) - Der Yahoo-Kaufinteressent Verizon hat im Schlussquartal 2016 einen Dämpfer einstecken müssen. Umsatz und Gewinn sanken im Vergleich zum …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus
Die schwarz-rote Koalition kann im Wahljahr 2017 wohl nochmals mit einem Höchststand bei der Beschäftigung und einem soliden Wirtschaftswachstum punkten. Es gebe aber …
Berlin erwartet Job-Rekord und Konjunkturplus

Kommentare