+
Der Discounter Lidl ist in Großbritannien in den letzten Jahren kräftig gewachsen.

250 neue Filialen

„Lidl“ will Großbritannien erobern

London - Der Discounter Lidl will in London kräftig expandieren. Es würden 250 neue Filialen in der britischen Hauptstadt eröffnet und 5000 Jobs geschaffen, erklärte das Unternehmen.

Die Ausbaupläne sind Teil eines 2015 verkündeten Investitionskonzepts in Großbritannien mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Pfund (1,8 Milliarden Euro). Lidl will demnach binnen drei Jahren die Zahl seiner Filialen dort auf 1500 mehr als verdoppeln.

Für Lidl arbeiten in Großbritannien bereits rund 19.000 Menschen. Weitere 1500 Jobs sollen in drei neuen Logistikzentren in England entstehen. Außerdem erhielt Lidl am Donnerstag behördliche Genehmigungen für den Bau einer neuen Firmenzentrale im Londoner Stadtteil Kingston für 70 Millionen Pfund.

Auch Aldi expandiert

Lidl und Konkurrent Aldi sind in Großbritannien in den vergangenen Jahren kräftig gewachsen. Zuletzt hatte Lidl einen Marktanteil von 4,6 Prozent, bei Aldi waren es 6,2 Prozent. Die Entscheidung der Briten, dass ihr Land die EU verlassen soll, beeinträchtigt die Geschäfte der beiden deutschen Discount-Riesen bislang nicht. Auch Aldi hat kürzlich weitere Investitionen in Großbritannien angekündigt.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe
Seit Jahren kritisiert der Naturschutzbund Deutschland die Kreuzfahrtindustrie. Die Umweltschützer bewerten, welche Schiffe in puncto Abgasreinigung oder schadstoffarme …
Nabu: Weniger Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe
Kuriose Neuerung bei dm: So reagiert der Drogerie-Riese auf den Druck von Aldi und Lidl 
dm muss reagieren. Aldi und Lidl verkaufen zunehmend Produkte, die früher dem Drogerie-Discounter vorbehalten waren. Mit einer kuriosen Neuerung will dm nun bei den …
Kuriose Neuerung bei dm: So reagiert der Drogerie-Riese auf den Druck von Aldi und Lidl 
Viele Schweinebauern denken ans Aufgeben
Die Schweinelobby schlägt Alarm: Jeder zweite Sauenhalter wolle in den nächsten Jahren das Handtuch werfen. Noch mehr Ferkel als bisher könnten dann aus dem Ausland …
Viele Schweinebauern denken ans Aufgeben
VW kündigt Beherrschungsvertrag mit MAN
München (dpa) - Die Nutzfahrzeuge-Tochter von Volkswagen kündigt den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit MAN. Diese werde zum 1. Januar 2019 wirksam, teilte …
VW kündigt Beherrschungsvertrag mit MAN

Kommentare