+
Eine Abwicklungsanstalt soll eventuell große Teile der Hypo Real Estate in das „Bad Bank“-Modell überführen.

HRE liebäugelt mit "Bad Bank"-Modell

München -Gestern noch als der größte Immobilienfinanzierer der Repubik gehandelt - morgen eine „Bad Bank“? Bei der HRE geht‘s weiter bergab.

Der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) liebäugelt mit dem von der Bundesregierung geplanten “Bad Bank“- Modell für die Landesbanken.

Die Bank prüfe Möglichkeiten, große Teile ihrer problematischen Forderungen sowie des nicht-strategischen Wertportfolios in eine Abwicklungsanstalt auszulagern, teilte die HRE am Montagabend in München mit. Dieses Modell sei ursprünglich für die Landesbanken entwickelt worden, könne aber auch die Bilanzstruktur der Hypo Real Estate verbessern.

“Der gesunde strategische Teil der Bank würde somit konsequent und schneller freigelegt.“ Nähere Angaben wollte ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage nicht machen.

Das “Bad Bank“-Modell der Bundesregierung für die Landesbanken sieht vor, dass neben sogenannten toxischen Wertpapieren auch ganze Geschäftsfelder auf Abwicklungsanstalten ausgelagert werden können. Weil es für die Papiere derzeit keine Käufer gibt, belasten sie die Bilanzen. Für Risiken und mögliche Verluste müssten Länder und Sparkassen als Alteigentümer voll haften. Dagegen laufen die Sparkassen und die sie tragenden Kommunen Sturm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Tesla will Fabrik in China bauen
New York (dpa) - Der E-Autobauer Tesla hat einem Zeitungsbericht zufolge die Weichen für ein Werk in China gestellt. Der Konzern habe sich mit der Stadtverwaltung von …
Bericht: Tesla will Fabrik in China bauen
Zwölf internationale Großstädte wollen nur noch CO2-freie Busse
Nur noch CO2-freie Busse: Diesen Plan wollen zwölf Großstädte bis 2025 durchsetzten und damit die Luftverschmutzung zu reduzieren.
Zwölf internationale Großstädte wollen nur noch CO2-freie Busse
Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist zögerlich über die 13 000-Punkte-Marke zurückgekehrt. Weil Anleger vor wichtigen Terminen im weiteren Wochenverlauf …
Dax kämpft sich wieder über 13 000 Punkte
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende
Berlin/Frankfurt (dpa) - Flugreisende müssen sich angesichts des Endes von Air Berlin nach Einschätzung der Lufthansa auf Engpässe an manchen Strecken einstellen.
Lufthansa warnt vor möglichen Engpässen nach Air-Berlin-Ende

Kommentare