+

Für Benutzer besteht Verletzungsgefahr

Lieferant ruft Tausende Rollatoren bei Aldi zurück

Berlin - Der Lieferant Aspiria hat Tausende Rollatoren zurückgerufen, die beim Discounter Aldi Nord verkauft wurden. Vor der weiteren Benutzung der betroffenen Rollatoren wird dingend gewarnt.

Es bestehe die Gefahr, dass der Rückengurt bei starker Belastung seitlich einreiße und dadurch ein Sturz hervorgerufen werden könne, sagte ein Sprecher der Firma Aspiria Nonfood GmbH am Freitagabend. Es werde dringend davon abgeraten, die Rollatoren weiter zu verwenden.

Aldi bestätigte den Rückruf. Die Produkte könnten bei Aldi Nord zurückgegeben werden, der Kaufpreis werde erstattet. Der Verkauf der Rollatoren sei unverzüglich gestoppt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare