+
Linde-Chef Wolfgang Reitzle

Linde-Chef Reitzle bleibt bis 2014

München - Linde-Chef Wolfgang Reitzle bleibt noch drei Jahre an der Spitze des Münchner DAX-Konzerns. Der Aufsichtsrat habe den Vertrag des 62-Jährigen bis Mai 2014 verlängert und berücksichtige damit die festgelegte Altersgrenze.

Das sagte Aufsichtsratschef Manfred Schneider am Donnerstag bei der Hauptversammlung in München. Der Aufsichtsrat sei beeindruckt von der Leistung Reitzles, betonte Schneider unter dem Applaus der Aktionäre. “Unter der Leitung von Wolfgang Reitzle hat sich die Linde AG in jeder Hinsicht ausgezeichnet entwickelt.“ Reitzle steht seit Januar 2003 an der Spitze von Linde und hat das Unternehmen durch die Wirtschaftskrise hindurch zu einem Umsatz- und Gewinnrekord im vergangenen Jahr geführt.

dpak

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Die Brände beim Smartphone Galaxy Note 7 haben Samsung ein für die Branche bisher beispielloses Debakel beschert. Am Montag soll der Untersuchungsbericht vorgestellt …
Samsung will über Gründe des Note-7-Debakels berichten
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang

Kommentare