+
Ein Wagen vom Carsharing-Anbieter BeeZero: Die Firma startet in München mit 50 Autos - SUVs von Hyundai. Foto: Peter Kneffel

Linde startet Autovermietung mit Brennstoffzellen-SUVs

München (dpa) - Mit einer Flotte von 50 Brennstoffzellen-Fahrzeugen will der Autovermieter BeeZero in München die umweltfreundliche Antriebstechnik bekannter machen.

Die Hyundai-SUVs haben statt Benzin Wasserstoff im Tank, der von einer Brennstoffzelle in Strom umgewandelt wird und einen Elektromotor antreibt. "Das reicht für 400 Kilometer", sagte Sprecher Thomas Schäfer. Aus dem Auspuff kommt nur Wasserdampf. Die Firma gehört dem Linde-Konzern, der auch Wasserstoff herstellt - unter anderem mit Windstrom.

Die Zielgruppe seien Kunden, die eine etwas längere Strecke oder einen Wochenendtrip machen oder einfach einmal ein Elektroauto mit Wasserstoff und Brennstoffzelle ausprobieren wollten. Die Technik bietet mehr Reichweite als eine Batterie, und das Tanken dauert nur wenige Minuten. Allerdings gibt es bundesweit nur 20 Tankstellen, und wer etwa zum Gardasee will, kann nur in Innsbruck oder Bozen nachfüllen. Die Preise von BeeZero sind auf dem Niveau anderer Anbieter wie DriveNow, Car2go oder Sixt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Kaufpreise für Immobilien in Deutschland sind rasant und stark gesteigen. Eine Stadt ist besonders betroffen - und es ist nicht München. 
Kaufpreise galoppieren Mieten in Deutschland davon - Diese Stadt ist besonders betroffen
Krise in der Einkaufsstraße: Modehandel verliert immer mehr Kunden
Mit Rabatten von bis zu 70 Prozent versucht der Modehandel in diesen Tagen noch einmal, die Kunden in die Innenstädte zu locken. Das ist auch bitter nötig, denn das …
Krise in der Einkaufsstraße: Modehandel verliert immer mehr Kunden
Nächste Brüsseler Milliarden-Strafe für Google
EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager lässt Google nicht vom Haken: Nach einer ersten Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Dollar soll der Internet-Konzern im …
Nächste Brüsseler Milliarden-Strafe für Google
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.