S4 und S6 zwischen Zorneding und Grafing gesperrt

S4 und S6 zwischen Zorneding und Grafing gesperrt

Linde-Kältetechnik baut 1163 Stellen ab

- Köln - Linde Kältetechnik baut mit fast 1163 Stellen mehr als die Hälfte seiner Arbeitsplätze in Deutschland ab. Allein im hessischen Kostheim fallen 716 der gut 913 Stellen weg, in Köln sind es 260 von 537. Außerdem wurden einzelne Arbeitsplätze an kleineren Standorten gestrichen. Nach der Umstrukturierung bleiben 1125 Stellen in Deutschland erhalten.

Das teilte das Unternehmen, das EuropaMarktführer bei Kühlmöbeln und Kältesysteme für Industrie und Gewerbe ist, am Donnerstag in Köln mit. Linde Kältetechnik gehört seit Oktober 2004 zum US-Konzern Carrier Corporation.<BR><BR>Unternehmensführung und Betriebsrat einigten sich in dreimonatigen Verhandlungen auf einen Sozialplan. Die Kündigungen sollen zwischen Juni 2005 und September 2006 ausgesprochen werden. Die betroffenen Mitarbeiter bekommen dann für bis zu einem Jahr Jobs in einer Transfergesellschaft.<BR><BR>Die Produktion von Kostheim und Köln wird nach Tschechien und Frankreich verlagert. Die Sondermöbelfertigung in Kostheim bleibt aber erhalten. Forschung, Entwicklung und Prototypenherstellung werden ebenfalls in Kostheim konzentriert.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Berlin (dpa) - Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist. Bislang …
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das …
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen

Kommentare