Vollständige Liste

Diese Unternehmen profitieren von der EEG-Umlage

Berlin - Durch die EEG-Umlage bekommen Unternehmen der deutschen Industrie Zuschüsse in Milliardenhöhe. Hier finden Sie die vollständige Liste.

Industrie-Unternehmen sollen weiter Ökostrom-Rabatte in Höhe von jährlich mehr als fünf Milliarden Euro bekommen. Die Bundesregierung beschloss am Mittwoch ein Gesetz für ein neues Rabattsystem. Mit den Vergünstigungen sollen Firmen entlastet werden, die besonders viel Strom verbrauchen und im harten Wettbewerb mit Konkurrenten außerhalb Europas stehen.

Durch die Neuregelung verlieren etwa bis zu 500 Unternehmen einen Teil ihrer Privilegien. Für sie sind großzügige Härtefall-Ausnahmen vorgesehen - statt bisher 85 Prozent erhalten sie künftig 80 Prozent Rabatt. An diesem Donnerstag wird die Ökostrom-Reform von Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) erstmals im Bundestag beraten. Änderungen sind noch möglich.

Die Grünen haben die ungekürzten Milliarden-Rabatte scharf kritisiert. „Die Privilegien bleiben genauso, wie sie bisher waren“, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Es gebe allenfalls kleinere Verschiebungen innerhalb der Wirtschaft. „Aber es bleibt bei den rund fünf Milliarden Euro Begünstigungen in den nächsten Jahren.“

Das Versprechen, Verbraucher und kleine, mittelständische Firmen um wenigstens eine Milliarde Euro zu entlasten, werde dagegen gebrochen. „Bei den Verbrauchern steht eine dicke Null.“ Sie habe die entsprechende Zusage von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), gerade die Kleineren zu entlasten, sehr ernst genommen, sagte Göring-Eckardt. „Das hab' ich ihm auch abgenommen. Dass davon jetzt gar nichts übrig blieb, ist auch ein Offenbarungseid.“

Hier finden Sie die komplette Liste der von der EEG-Umlage geförderten Unternehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen
Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare