Lkw-Allianz zwischen MAN, Scania und VW angeblich gescheitert

München - Die geplante Lkw-Allianz zwischen dem MAN-Konzern, dem schwedischen Konkurrenten Scania und der VW-Nutzfahrzeugsparte ist nach einem Bericht des Magazins "Focus" gescheitert. Die Unternehmen sollen ihre Gespräche abgebrochen und auf unbestimmte Zeit vertagt haben.

Einer der beteiligten Manager soll laut "Focus" gesagt haben, es gebe keine Chance mehr auf eine Einigung. Nicht einmal eine Kooperation sei gelungen. Die drei Unternehmen würden getrennt weiter arbeiten. Die vor allem von VW betriebene Fusion sei an dem Scania-Chef Leif Östling gescheitert. Auch ein Vier-Augen- Gespräch zwischen dem MAN-Vorstandsvorsitzenden Hakan Samuelsson und Östling habe keine Annäherung gebracht.

Östling habe Forderungen gestellt, die VW nie erfüllen konnte. So sollte Scania die Allianz mit Konzernsitz in Schweden führen. Unterstützung erhielt Scania dabei laut "Focus" vom zweiten Großaktionär Investor, der zum Imperium der schwedischen Industriellenfamilie Wallenberg gehört.

Auch der Aufsichtsratschef von VW und MAN, Ferdinand Piech, habe die Wallenbergs nicht auf seine Seite ziehen können. Eine feindliche Übernahme scheut Piech laut "Focus" jedoch, auch wenn VW und MAN rund 51 Prozent der Scania- Anteile halten. Eine Fusion mache nach Einschätzung der Wolfsburger nur Sinn, wenn alle Beteiligten mitzögen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare