Löhne in Deutschland hinken weit hinterher

Berlin - Die Entwicklung der Reallöhne in Deutschland hinkt im weltweiten Vergleich deutlich hinterher. Zwischen 2000 und 2009 gingen die Löhne preisbereinigt hierzulande um 4,5 Prozent zurück.

Dies geht aus dem “Global Wage Report 2010/2011“ der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. In Norwegen, dem Spitzenreiter in der Lohnentwicklung, gab es dagegen einen inflationsbereinigten Lohnzuwachs von 25 Prozent. Dafür meisterte der deutsche Arbeitsmarkt die Wirtschafts- und Finanzkrise nach ILO-Einschätzung im Gegensatz zu anderen Ländern “äußerst erfolgreich“.

Dazu beigetragen hätten flexible Instrumente wie Arbeitszeitkonten und die verbesserten Regelungen für Kurzarbeit. “Während in anderen Ländern in großem Umfang Arbeitsplätze verloren gegangen sind, haben Regierung, Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beschäftigung in Deutschland auch im Krisenjahr 2009 praktisch stabil gehalten und stattdessen auf eine Reduzierung der Wochenarbeitszeit gesetzt“, heißt es in dem Bericht. Dies habe dem deutschen Arbeitsmarkt die nötige Flexibilität gegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Riesen-Ansturm: Mit einem außergewöhnlichen Angebot lockte Aldi Süd am Freitag viele Kunden an. Deren Begeisterung schlug allerdings schnell in Ärger um.
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Netzagentur: Werden Vodafone und Telekom gleich behandeln
Klare Ansagen von Netzagentur-Chef Homann zum geplanten Deal zwischen Vodafone und Unitymedia: Die neue Rolle des dann gewachsenen Kabelnetzbetreibers will er genau …
Netzagentur: Werden Vodafone und Telekom gleich behandeln
Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Wohl jeder weiß inzwischen: Der Verbrauch, den Autobauer für viele Modelle angeben, dürfte in der Realität oft kaum zu erreichen sein. Der neue Prüfzyklus WLTP soll nun …
Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich
Zu langes Warten aufs ersehnte Paket, häufiges Klingeln beim Nachbarn: Im wachsenden Paketmarkt sind die Ansprüche an die Zustellung hoch - und oft passieren Fehler. …
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.