+
Peter Löscher

Löscher bleibt Siemens-Chef

München - Siemens hat den Vertrag mit Vorstandschef Peter Löscher vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert. Damit wird der Österreicher den Münchner Technologieriesen zunächst bis 2017 führen.

Der Aufsichtsrat des Konzerns beschloss am Mittwoch die Personalie und verlängerte dabei auch die Verträge Industrievorstand Siegfried Russwurm und Chefjustiziar Peter Solmssen, wie das Unternehmen mitteilte. Über die Vertragsverlängerung war bereits vor einigen Tagen aus dem Umfeld des Aufsichtsrats berichtet worden. Löscher hatte es im Zuge des Schmiergeldskandals 2007 als erster Externer an die Spitze des Siemens-Konzerns geschafft und dem Konzern einen grundlegenden Umbau verordnet. Diesen Kurs kann er nun fortsetzen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Wirtschaftsdaten schieben den Dax an
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax etwas Auftrieb gegeben. Der deutsche Leitindex schloss 0,31 Prozent höher bei 12 659,15 Punkten. …
Gute Wirtschaftsdaten schieben den Dax an
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission plädiert dafür, dass bis 2025 alle EU-Länder den Euro einführen.
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Der Langzeitplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass die Eurozone ausgeweitet wird. Die Kommission ist sich allerdings nicht in allen Punkten einig.
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen

Kommentare