Lokführer bestreiken vor allem Güterverkehr

Mainz - Der für diese Woche angekündigte Lokführerstreik wird sich auf den Güterverkehr konzentrieren. Ganz verschont bleibt der Personenverkehr allerdings nicht. Die Einzelheiten:

“Den Personenverkehr werden wir etwas zurückhaltender einbeziehen“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Sven Grünwald, am Dienstag im ZDF-“Morgenmagazin“. Es werde nicht unbefristet gestreikt, sagte Grünwald. Der Streik werde aber ausgeweitet auf die Konkurrenten der Deutschen Bahn. Die GDL will den Streikbeginn zwölf Stunden vorher ankündigen. “Die Kasse ist gut gefüllt, wir können einen Streik sehr sehr lange aushalten.“ Die Gewerkschaft will einheitliche Tarifbedingungen für rund 26 000 Lokführer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Berlin - Nun wird allmählich offiziell, was sich schon länger andeutete: Mit dem neuen Hauptstadtflughafen wird es auch 2017 nichts.
Müller: BER-Eröffnung 2017 "kann nicht mehr funktionieren"
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Düsseldorf - Über 1800 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren in Düsseldorf auf der weltgrößten Wassersportmesse „Boot“ wieder ihre Produkte vom Surfbrett bis zur …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" eröffnet
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet

Kommentare