Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Lokführer der GDL stimmen für Streik

Frankfurt/ Main - Die Lokführer in der Gewerkschaft GDL haben mit deutlicher Mehrheit für einen Streik gestimmt. 95,8 Prozent sprachen sich für den Arbeitskampf aus, wie die Gewerkschaft am Montag in Frankfurt mitteilte. Die Hürde von 75 Prozent wurde damit klar übertroffen.

Ein Termin für Streiks wurde noch nicht genannt. Die Gewerkschaft wollte noch am Nachmittag über das weitere Vorgehen beraten. Streiks im Personenverkehr sollen aber 24 Stunden vorab angekündigt werden. Dort wären Arbeitsniederlegungen frühestens Mittwoch möglich, sagte GDL-Chef Manfred Schell.

Die Gewerkschaft hoffe aber bis Dienstagabend auf ein tragfähiges Angebot der Bahn. "Nur dies gibt Deutschland die Möglichkeit, dass es von einem Arbeitskampf verschont bleibt", sagte Schell. Er forderte die Bundesregierung auf, auf Bahnchef Hartmut Mehdorn einzuwirken.

Die Gewerkschaft will einen eigenen Tarifvertrag für das Fahrpersonal und Einkommenserhöhungen von 31 Prozent durchsetzen. Dies lehnt das Unternehmen kategorisch ab. Die Bahn hat bereits einen Tarifvertrag mit den anderen Bahngewerkschaften Transnet und GDBA abgeschlossen. Darin sind Einkommenserhöhungen von 4,5 Prozent und eine Einmalzahlung von 600 Euro vereinbart.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Eine Aldi-Kundin hat am Tiefkühlregal eine verwirrende Entdeckung gemacht. 
Als Kundin bei Aldi ans Tiefkühlfach tritt, macht sie wirklich verwirrende Entdeckung
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben
Ingolstadt/Sant’Agata Bolognese (dpa) - Lamborghini ruft 6893 Sportwagen in die Werkstatt zurück, weil der Motor ausgehen kann.
Lamborghini-Rückruf: Motor kann absterben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.