GDL und Deutsche Bahn starten neuen Einigungsversuch

Frankfurt/Main - Die Lokführer-Gewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn nehmen ihre Tarifgespräche nach einer siebenwöchigen Verhandlungspause am heutigen Montag wieder auf.

Die zerstrittenen Parteien wollen in Frankfurt am Main über einheitliche Einkommen und Arbeitsbedingungen für bundesweit rund 26.000 Lokführer reden. Die GDL fordert mehr Geld und einen einheitlichen Tarifvertrag für alle Lokführer, egal ob sie bei der Deutschen oder bei einer privaten Bahn arbeiten.

Die Deutsche Bahn hat vorgeschlagen, zunächst einen bundeseinheitlichen Rahmentarifvertrag mit der GDL fertig zu verhandeln und dann zur Seite zu legen, bis sich private Bahnunternehmen mit einer notwendigen Mehrheit von Mitarbeitern angeschlossen hätten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Der Berliner Flughafenbetreiber FBB will am Freitag (ca. 17.00 Uhr) nach einer Aufsichtsratssitzung den neuen Eröffnungstermin für den Flughafen BER verkünden.
Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Der private Konsum, gute Geschäfte in der Industrie oder am Bau treiben den Wirtschaftsaufschwung. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen.
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage

Kommentare