+
Züge der Deutschen Bahn in Dresden. Die Tarifverhandlungen mit den Lokführern gehen weiter. Foto: Arno Burgi

Lokführer-Verhandlungen gehen weiter

Frankfurt/Main (dpa) - Ein "vernünftiges Zwischenergebnis" erwartet die Lokführergewerkschaft GDL bei den Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn, die heute in Frankfurt fortgesetzt werden.

Die Vereinbarungen müssten auch fixiert werden, hatte GDL-Chef Claus Weselsky zum Auftakt der Gesprächsrunde am Donnerstag verlangt.

Die GDL strebt für all ihre Mitglieder, die zum Zugpersonal gehören, eigene Tarifverträge an. Bisher hatte sie nur für Lokführer Abschlüsse vereinbart. Die Gewerkschaft verlangt für das gesamte Zugpersonal fünf Prozent mehr Geld und eine Stunde weniger Arbeitszeit pro Woche. Parallel verhandelt die Bahn zudem mit der größeren Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG über neue Tarife für deren Mitglieder.

Aktuelles der Bahn zum Tarifkonflikt

GDL-Mitteilung zum Verhandlungsstand

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
New York - Bis 2050 wird einer Studie zufolge mehr Plastikmüll in den Weltmeeren schwimmen als Fische - wenn nicht schnell gehandelt wird. Genau das tun jetzt 40 große …
Großkonzerne wollen Plastik reduzieren
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
London/München - Theresa May hat einen „harten Brexit“ angekündigt. Doch was genau bedeutet das für Bayern? Und welches Unternehmen trifft es im Freistaat besonders …
Darum trifft der Brexit Bayern besonders hart
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat während der Brexit-Rede von Großbritanniens Premierministerin Theresa May anfängliche Verluste deutlich reduziert. Das Minus belief …
Dax dämmt nach May-Rede Verluste deutlich ein
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell
Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.
Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell

Kommentare