Lokführergewerkschaft GDL beginnt Streiks im Güterverkehr der Bahn

Frankfurt/Main - Die Lokführergewerkschaft GDL hat mit ihren Streiks im Güterverkehr bei der Bahn begonnen. "Wir haben keinen Schwerpunkt, wir streiken im Güterverkehr bundesweit", sagte GDL-Chef Manfred Schell der Deutschen Presse-Agentur dpa in Frankfurt. Der Streik soll 42 Stunden bis Samstagmorgen um 6.00 Uhr dauern.

Wie viele Güterzüge wegen des Arbeitskampfes ausfallen werden, sei nicht abschätzbar. Die Gewerkschaft geht laut Schell davon aus, dass von den 5500 Lokführern im Güterverkehr der Bahn noch etwa ein Drittel im Dienst sind.

"Solange die Bahn uns kein Angebot vorlegt, streiken wir", betonte Schell. In dem seit Monaten festgefahrenen Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn fordert die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) einen eigenständigen Tarifvertrag für das Fahrpersonal und bis zu 31 Prozent mehr Geld. Die GDL verlangt vor der Wiederaufnahme von Verhandlungen von der Bahn ein neues Angebot, das Angaben über Arbeitszeit und Gehalt enthält. (dpa)

Alles zum Bahnstreik:

>>> Artikel, Film, Forum, Service 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung - während der künftige US-Präsident "America First"-Ansagen macht. Der …
Rösler vor Davos: Schlichte Antworten reichen nicht
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Genf - In Davos diskutieren Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler über die Globalisierung. Der Vorstand des Weltwirtschaftsforums Rösler macht klar, was er von …
Weltwirtschaftsforum: Simple Antworten sind nicht genug
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax

Kommentare