+
London und Prag wollen sich am zweiten Hilfspaket für Griechenland nicht mehr beteiligen. 

London und Prag wollen nicht für Griechenland zahlen

Prag - Der britische Premierminister David Cameron und sein tschechischer Amtskollege Petr Necas haben eine Teilnahme ihrer Länder an einem zweiten Griechenland-Hilfspaket ausgeschlossen.

Cameron sagte am Donnerstag in Prag, seine Regierung habe von Deutschland und anderen Ländern entsprechende Zusicherungen erhalten. “Ich bin sicher, dass sie sich daran halten werden“, sagte Cameron. Am Abend werden die EU-Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfeltreffen in Brüssel erwartet, wo unter anderem über die bedrohliche Schuldenkrise in Griechenland beraten wird. Es wäre falsch, den von allen 27 EU-Mitgliedsländern getragenen Europäischen Stabilisierungsmechanismus ESM für ein weiteres Rettungspaket für Griechenland einzusetzen, erklärte der britische Premier. Großbritannien sei bereit, sich bei der Griechenlandhilfe weiter im Rahmen des Internationalen Währungsfonds zu engagieren. Sowohl Großbritannien als auch Tschechien sind nicht in der Eurozone.

dpa

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran

Kommentare