+
London und Prag wollen sich am zweiten Hilfspaket für Griechenland nicht mehr beteiligen. 

London und Prag wollen nicht für Griechenland zahlen

Prag - Der britische Premierminister David Cameron und sein tschechischer Amtskollege Petr Necas haben eine Teilnahme ihrer Länder an einem zweiten Griechenland-Hilfspaket ausgeschlossen.

Cameron sagte am Donnerstag in Prag, seine Regierung habe von Deutschland und anderen Ländern entsprechende Zusicherungen erhalten. “Ich bin sicher, dass sie sich daran halten werden“, sagte Cameron. Am Abend werden die EU-Staats- und Regierungschefs zu einem Gipfeltreffen in Brüssel erwartet, wo unter anderem über die bedrohliche Schuldenkrise in Griechenland beraten wird. Es wäre falsch, den von allen 27 EU-Mitgliedsländern getragenen Europäischen Stabilisierungsmechanismus ESM für ein weiteres Rettungspaket für Griechenland einzusetzen, erklärte der britische Premier. Großbritannien sei bereit, sich bei der Griechenlandhilfe weiter im Rahmen des Internationalen Währungsfonds zu engagieren. Sowohl Großbritannien als auch Tschechien sind nicht in der Eurozone.

dpa

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare