L'Oréal kauft The Body Shop

- Paris - Mit der Übernahme von The Body Shop schafft sich der weltgrößte Kosmetikkonzern L'Oréal SA ein starkes Standbein in der Naturkosmetik. Die britische Kette steht für "sanfte" Artikel ohne Konservierungsstoffe, die ohne Tierversuche entwickelt werden. "L'Oréal verpflichtet sich, die Grundwerte von The Body Shop zu achten."

Das erklärte der Pariser Konzern. L'Oréal bietet 652 Millionen Pfund (944 Mio Euro) in bar, was bei 1,97 Milliarden Euro Überschuss 2005 kein Problem darstellt. Die Franzosen bieten damit einen Aufpreis von 34,2 Prozent auf den Kurs der Body-Shop-Aktie vom 21. Februar, dem Tag vor Bekanntwerden des Übernahmeinteresses. Die Body-Shop-Führung, die das Unternehmen eigenständig im Konzern weiterführen soll, begrüßte die Übernahme und rief die Aktionäre auf, das Kaufangebot anzunehmen.

42,6 Prozent der Aktien hat L'Oréal bereits sicher, darunter die 18 Prozent Anteile der Firmengründer Anita und Gordon Roddick. Anita Roddick wird Beraterin der L'Oréal SA. Der französische Konzern kam 2005 auf 14,53 Milliarden Euro Umsatz. Anita Roddick nannte die Übernahme "das schönste Geschenk, das The Body Shop zu seinem 30. Geburtstag haben" könne.

The Body Shop hat 2085 Läden (Eigen- oder Franchisebetrieb) in 54 Ländern und kam 2005 auf einen Eigenumsatz von 419 Millionen Pfund. Der Markenumsatz überstieg 700 Millionen Pfund. L'Oréal rechnet damit, dass die Übernahme den Gewinn je Aktie in diesem Jahr nicht berührt und ab kommendem Jahr steigert. Den Body-Shop-Aktionären soll eine Sonderdividende von 4,4 Pence zufließen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Wirtschaftsdaten schieben den Dax an
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax etwas Auftrieb gegeben. Der deutsche Leitindex schloss 0,31 Prozent höher bei 12 659,15 Punkten. …
Gute Wirtschaftsdaten schieben den Dax an
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Brüssel (dpa) - Die Europäische Kommission plädiert dafür, dass bis 2025 alle EU-Länder den Euro einführen.
Brüssel will Euro-Einführung in allen EU-Ländern bis 2025
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Wer lässt wen zappeln? Das ist die Frage nach den jüngsten Verhandlungen über einen neuen Milliardenkredit für Griechenland. Eine Einigung steht weiter aus - und die Uhr …
Griechenland hofft auf Fortschritte bei Hilfskrediten
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen
Der Langzeitplan der Europäischen Kommission sieht vor, dass die Eurozone ausgeweitet wird. Die Kommission ist sich allerdings nicht in allen Punkten einig.
Alle EU-Länder sollen den Euro bekommen

Kommentare