+
Liliane Bettencourt hat die Geschäftsführung von L'Oreal verlassen.

L'Oreal: Bettencourt verlässt Geschäftsführung

Paris - Die L'Oreal-Erbin Liliane Bettencourt verlässt die Geschäftsführung des französischen Kosmetikunternehmens. Derweil hat das Kosmetikunternehmen seinen Umsatz gesteigert.

Die 89-Jährige werde von ihrem Enkel und Vertrauten Jean-Victor Meyers ersetzt, teilte der Konzern am Montag mit.

Bettencourt gilt als reichste Frau Frankreichs. Im vergangenen Herbst war sie unter die Vormundschaft ihrer Tochter gestellt worden, gegen die sie seitdem juristisch vorgeht. Die Nominierung ihres 25-jährigen Enkels für einen Sitz in der Geschäftsführung muss noch von den Aktionären des Unternehmens gebilligt werden.

Zuvor hatte L'Oreal eine solide Jahresbilanz vorgestellt. 2011 sei der Nettogewinn dank gut laufender Geschäfte in den Schwellenländern binnen Jahresfrist um 8,9 Prozent auf 2,44 Milliarden Euro gestiegen. Der Umsatz kletterte demnach um 4,3 Prozent auf 20,34 Milliarden Euro.

Der Vorstandsvorsitzende Jean-Paul Agon prognostizierte, die L'Oreal-Offensive in den “Neuen Märkten“ werde 2012 dazu führen, dass der Konzern dort mehr Umsatz als in Westeuropa machen werde.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Lufthansa will Langstrecke von Air Berlin nicht
Welche Teile von Air Berlin lassen sich retten? Die Gläubiger prüfen Vorschläge von Investoren für die insolvente Fluglinie. Ein konkretes Angebot ist inzwischen …
Lufthansa will Langstrecke von Air Berlin nicht
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Genf (dpa) - Der Welthandel wächst in diesem Jahr nach einer neuen Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) fast dreimal so stark wie 2016 und deutlich stärker als …
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an

Kommentare