Jobcenter hat ein Wörtchen mitzureden

Hartz IV-Empfänger gewinnt im Lotto - doch es folgt eine bitterböse Überraschung

  • schließen

René aus Berlin-Karow lebt von Hartz IV und scheint trotzdem ein echter Glückspilz zu sein: Er gewinnt nämlich im Lotto. Doch über den Gewinn darf er sich nicht lange freuen.

Berlin - René, der in Berlin-Karow wohnt, lebt von Hartz IV und muss jedes Cent-Stück doppelt umdrehen. Aus dem Mangel heraus, macht er beim Lotto mit - und gewinnt tatsächlich. Sein Gewinn von 210 Euro ist zwar nicht gerade eine riesige Summe, aber für René zusätzliches Geld, welches er dringend benötigt.

Doch sein Glück währt nicht lange. Von Bekannten hört er, dass er als Hartz IV-Empfänger den Gewinn vielleicht nicht mal behalten darf, wie der „Berliner Kurier“ berichtet. Deshalb wendet sich René an Ron Perduss, der als Verbraucher-Experte des Berliner Rundfunks fungiert.

So sieht die Rechtslage bei Hartz IV-Empfängern aus

Ron Perduss hat keine erfreulichen Nachrichten für René: Zuerst einmal sei es Hartz IV-Empfängern grundsätzlich möglich bei Glücksspielen teilzunehmen. Doch die Gewinne müssen dann beim Jobcenter angegeben werden. Und hier kommt auch der Clou: Das Jobcenter beurteilt Gewinne als „einmalige Einnahmen“ - und diese würden signalisieren, dass Hartz-IV-Empfänger damit weniger „bedürftig“ wären. Somit kürzt das Amt die Leistungen - was immer auch im Ermessensspielraum der Jobcenter-Mitarbeiter liegt. Laut dem Verbraucher-Experte Ron Perduss dürfe ein Hartz-IV-Empfänger lediglich 50 Euro gewinnen - und das im Jahr. Demnach würde dem glücklichen Lotto-Gewinner nicht viel übrig bleiben: Von den 210 Euro würde das Amt wohl mindestens 160 Euro einbehalten, so der „Berliner Kurier“ weiter.

Lesen Sie auch: Steht Lotto vor dem Aus? Kritikern nach sei es „nur noch eine Frage der Zeit“.

Video: Die größten Verlierer aller Zeiten

Lesen Sie auch: Dieses neue Auszahlungs-Modell für Hartz IV-Empfänger sorgt für massive Kritik.

nm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Jugendliche beginnen Ausbildung
Wiesbaden (dpa) - Erstmals seit 2011 haben wieder mehr Jugendliche eine Ausbildung begonnen. Im vergangenen Jahr schlossen insgesamt 515 700 junge Menschen einen neuen …
Mehr Jugendliche beginnen Ausbildung
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Wegen einer Verunreinigung mit einem möglicherweise krebserregenden Stoff ruft der Münchner Pharmahersteller Aurobindo einen Blutdrucksenker zurück.
Achtung, Krebsrisiko: Pharmahersteller ruft Blutdrucksenker zurück
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Mitarbeiter berichten gegenüber dem „Spiegel“, dass Schikane und Drohungen derzeit Alltag beim Discounter Aldi Nord sind. Sie würden gezielt gemobbt und teilweise sogar …
Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Discounter soll gezielten Plan verfolgen
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei erhebt nun ihrerseits Strafzölle gegen die USA, unter anderem auf die Einfuhr von Autos oder Alkohol. Der von Präsident Erdogan …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Kommentare