Lufthansa bremst Erwartungen für 2012

Frankfurt/Main - Die Lufthansa geht angesichts von Rekord-Ölpreisen und Streikgefahr mit gebremsten Erwartungen in den Rest des Jahres 2012. Die Gewinne liegen aber dennoch in großer Höhe.

Der Vorstand rechnet mit einem operativen Gewinn im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, wie Europas größte Fluggesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen nach Herausrechnung der vor dem Verkauf stehenden verlustreichen Konzerntochter British Midland (BMI) operativ noch 820 Millionen Euro verdient. Das Flugangebot im Passagiergeschäft soll in diesem Jahr nun statt um drei Prozent nur um zwei Prozent wachsen.

Im vergangenen Jahr verbuchte die Lufthansa infolge des BMI-Verkaufs unter dem Strich einen Konzernverlust von 13 Millionen Euro. Während die Marke Lufthansa und die Schweizer Tochter Swiss und Lufthansa Cargo operativ schwarze Zahlen schrieben, steckten die Österreich-Tochter Austrian Airlines (AUA) und der Billigflieger Germanwings in der Verlustzone. Die angeschlagene AUA dürfte nach Einschätzung des Vorstands auch in diesem Jahr nicht an die operative Gewinnschwelle herankommen. Die weitere Sanierung habe allerdings “oberste Priorität“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Kommt es bei Verhandlungen um die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin zu einer schnellen Lösung? Am Freitag starten konkrete Verkaufsgespräche. Die …
Verhandlungen über Zukunft von Air Berlin
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada
Deutsche Rüstungsexporte bleiben auf hohem Niveau
Die deutschen Rüstungsexporte sind zuletzt leicht zurückgegangen - liegen aber immer noch auf enorm hohem Niveau. Viele Exporte gehen nach Algerien und Arabien.
Deutsche Rüstungsexporte bleiben auf hohem Niveau
VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch
Wolfsburg (dpa) - Politische Forderungen nach einem schnellen Aus für den Verbrennungsmotor sind nach Einschätzung von VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing …
VW: Schnelles Aus für Verbrennungsmotor ist unrealistisch

Kommentare