+
Die Lufthansa bessert ihr Übernahmeangebot für die österreichische AUA nach.

Lufthansa bessert AUA-Angebot nach

Frankfurt/Main - Im Übernahmepoker um die österreichische Fluggesellschaft AUA hat die Lufthansa nachgebessert. Die EU-Wettbewerbshüter hatten das gefordert.

Im Poker um die Übernahme der österreichischen Fluglinie AUA hat die Deutsche Lufthansa ihre wettbewerbsrechtlichen Zugeständnisse nachgebessert. Der EU- Kommission sei ein neues Angebot vorgelegt worden, erklärte am Donnerstag ein Sprecher des Unternehmens in Frankfurt.

Lesen Sie auch:

Lufthansa plant deutlichen Stellenabbau

Zu Einzelheiten wollte er sich nicht äußern. Man sei mit den Zugeständnissen an die Grenzen des wirtschaftlich Vertretbaren gegangen. Die EU verlangt von der Lufthansa die Aufgabe einzelner Verbindungen aus Süddeutschland und der Schweiz nach Österreich. So soll mehr Wettbewerb ermöglicht werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Übergangsfrist für Mindestlohn in der Landwirtschaft endet
In der Landwirtschaft muss vom Januar an der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 Euro gezahlt werden. Allerdings liegt das tarifliche Mindestentgelt, das auch nicht …
Übergangsfrist für Mindestlohn in der Landwirtschaft endet
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Niki Lauda macht der Lufthansa schwere Vorwürfe: Mit einem "ganz brutalen Plan" habe die Airline die Zerschlagung von Niki geplant und sich heimlich die noch …
"Flotte weg": Lauda sieht wenig Chancen auf Niki-Übernahme
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bei der Bahn läuft aktuell nicht alles rund. Ein Sorgenkind ist die neue ICE-Strecke Berlin-München. Dennoch sieht es mit den Fahrgastzahlen insgesamt gut aus. Ein Grund …
Bahn zählt nach Air-Berlin-Pleite mehr Fahrgäste
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen
Bei der Bahn läuft längst nicht alles rund. Dennoch gibt es erfreuliche Nachrichten bei den Fahrgastzahlen. Ein Grund dafür ist auch eine Firmenpleite.
Bilanz der Bahn: Mehr Fahrgäste trotz Problemen

Kommentare