+
Der Konzernchef der Deutschen Lufthansa, Wolfgang Mayrhuber, soll in den Verwaltungsrat der Schweizer Großbank UBS gewählt werden.

Lufthansa-Chef soll UBS-Verwaltungsrat werden

Zürich - Der Konzernchef der Deutschen Lufthansa, Wolfgang Mayrhuber, soll in den Verwaltungsrat der Schweizer Großbank UBS gewählt werden.

Das schlägt die Bank laut Mitteilung vom Montag der ordentlichen Generalversammlung (GV) am 14. April kommenden Jahres vor. Mayrhuber habe sich in seiner fast 40-jährigen Laufbahn in einem global tätigen Unternehmen umfangreiche Führungserfahrung angeeignet, wird UBS-Verwaltungsratspräsident Kaspar Villiger zitiert.

Fiat-Konzernchef Sergio Marchionne und Shell-Chef Peter Voser hatten im September mitgeteilt, dass sie sich nicht mehr für eine Wiederwahl in das Aufsichtsgremium der Großbank zur Verfügung stellen. Die Nomination für die zweite Vakanz will die UBS zu gegebener Zeit bekanntgeben, wie es heißt.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Wie gut ein Arbeitgeber bewertet wird, darüber entscheiden einer Umfrage zufolge vor allem Vergütung und Jobsicherheit. Karrierechancen oder die Vereinbarkeit von …
Gute Bezahlung ist den Deutschen im Job am wichtigsten
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Frankfurt/Main (dpa) - Kunden der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben am Samstag über Stunden hinweg ihre Geldkarten nicht benutzen können. Ursache dafür waren …
Fehler bei Wartungsarbeiten: Commerzbank-Geldkarten gestört
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Berlin (dpa) - Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt.
Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?
Banken dürfen keine Geschäfte mit Terroristen oder Geldwäschern machen. Für Informationen nutzen sie Datenbanken wie World-Check. Doch die soll auch Unbescholtene als …
Auch Unschuldige auf "schwarzer Liste" der Finanzindustrie?

Kommentare