+
Die Lufthansa-Piloten haben sich zu einer Schlichtung iim Tarifstreit bereit erklärt.

Lufthansa-Piloten zu Schlichtung bereit

Frankfurt - Die Lufthansa-Piloten haben sich zu einer Schlichtung im Tarifstreit bereit erklärt. Sind die Verhandlungen erfolgreich, kann ein mehrtägiger Streik nach den Osterferien abgewendet werden.

Stewardessen verschiedener Airlines

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Zunächst wolle man nun die Modalitäten klären, sagte VC-Sprecher Jan Krawitz am Donnerstag. Dazu gehöre auch die Frage, wer als Schlichter eingesetzt werde. Mit Beginn der Schlichtung seien die Piloten bereit, eine Friedenspflicht einzuhalten. Wann das Schlichtungsverfahren beginnen kann, war zunächst unklar; VC erklärte aber, die Organisation sei bereit, “unverzüglich“ in die Verhandlungen einzusteigen.

Der von der Pilotenvereinigung angedrohte Streik sollte nach den bisherigen Plänen am Dienstag, 13. April, 00.00 Uhr, an allen deutschen Stationen beginnen und bis Freitag, 16. April, 23.59 Uhr, dauern. Bereits Ende Februar waren rund 4.000 Lufthansa-Piloten zu einem viertägigen Streik aufgerufen, der aber nach einem Tag gestoppt wurde. Dennoch hatte er nach Angaben der Airline einen Schaden von 48 Millionen Euro verursacht.

Keine Streikdrohungen mehr

Die Lufthansa begrüßte die Ankündigung der Pilotengewerkschaft, verlangte aber, zunächst müsse die Streikdrohung zurückgezogen werden. Es sei unüblich, dass bei Gesprächen über eine Schlichtung noch eine Streikdrohung im Raum stehe, sagte eine Sprecherin. In dem Tarifstreit geht es um den Vergütungs- und Manteltarifvertrag für das Cockpitpersonal der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings sowie die Auslagerung von Pilotenjobs zu Auslandstöchtern mit schlechterer Bezahlung.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare