+
Die Lufthansa-Piloten haben sich zu einer Schlichtung iim Tarifstreit bereit erklärt.

Lufthansa-Piloten zu Schlichtung bereit

Frankfurt - Die Lufthansa-Piloten haben sich zu einer Schlichtung im Tarifstreit bereit erklärt. Sind die Verhandlungen erfolgreich, kann ein mehrtägiger Streik nach den Osterferien abgewendet werden.

Stewardessen verschiedener Airlines

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Zunächst wolle man nun die Modalitäten klären, sagte VC-Sprecher Jan Krawitz am Donnerstag. Dazu gehöre auch die Frage, wer als Schlichter eingesetzt werde. Mit Beginn der Schlichtung seien die Piloten bereit, eine Friedenspflicht einzuhalten. Wann das Schlichtungsverfahren beginnen kann, war zunächst unklar; VC erklärte aber, die Organisation sei bereit, “unverzüglich“ in die Verhandlungen einzusteigen.

Der von der Pilotenvereinigung angedrohte Streik sollte nach den bisherigen Plänen am Dienstag, 13. April, 00.00 Uhr, an allen deutschen Stationen beginnen und bis Freitag, 16. April, 23.59 Uhr, dauern. Bereits Ende Februar waren rund 4.000 Lufthansa-Piloten zu einem viertägigen Streik aufgerufen, der aber nach einem Tag gestoppt wurde. Dennoch hatte er nach Angaben der Airline einen Schaden von 48 Millionen Euro verursacht.

Keine Streikdrohungen mehr

Die Lufthansa begrüßte die Ankündigung der Pilotengewerkschaft, verlangte aber, zunächst müsse die Streikdrohung zurückgezogen werden. Es sei unüblich, dass bei Gesprächen über eine Schlichtung noch eine Streikdrohung im Raum stehe, sagte eine Sprecherin. In dem Tarifstreit geht es um den Vergütungs- und Manteltarifvertrag für das Cockpitpersonal der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings sowie die Auslagerung von Pilotenjobs zu Auslandstöchtern mit schlechterer Bezahlung.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz US-Sorgen: Elektroindustrie erwartet Rekordumsatz
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz der großen Unsicherheiten auf dem wichtigen Exportmarkt USA zeigt sich die deutsche Elektroindustrie zuversichtlich.
Trotz US-Sorgen: Elektroindustrie erwartet Rekordumsatz
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Für das kriselnde Online-Urgestein Yahoo reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Der Verkauf an Verizon ist noch immer nicht in trockenen Tüchern, zudem ermittelt …
Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Karlsruhe (dpa) - Vor der Verhandlung am Bundesverfassungsgericht über das Tarifeinheitsgesetz hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Kritik an der neuen …
Verdi: Tarifeinheit höhlt Flächen- und Branchenverträge aus
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn
Samsung steckt das Fiasko um brennende Akkus bei seinem Vorzeige-Gerät Galaxy Note 7 wirtschaftlich gut weg. Die Mobil-Sparte erholt sich wieder dank anderer …
Smartphone-Marktführer Samsung mit mehr als doppeltem Gewinn

Kommentare