+
Die Lufthansa und die Deutsche Post wollen zusammen einen Menü-Lieferservice anbieten.

"Air Food One"

Lufthansa und Post starten Menü-Lieferservice

Köln/Düsseldorf - Die Lufthansa und die Deutsche Post wollen zusammen einen Lieferservice anbieten, der gekochte Mahlzeiten zum Kunden bringt.

Die Lufthansa und die Deutsche Post testen einem Bericht zufolge einen gemeinsamen Lieferservice für fertig gekochte Mahlzeiten. Die Menüs würden von der Lufthansa-Tochter LSG hergestellt und mit dem Post-Versandservice DHL ausgeliefert, berichtete die "Rheinische Post" am Dienstag. Die Testphase in Köln und Düsseldorf beginne am Mittwoch und laufe acht Wochen lang. Das Projekt trage den vorläufigen Namen "Air Food One".

Den Angaben zufolge werden die Bestellungen über das Portal allyouneed.com abgewickelt, das ebenfalls zur Post gehört und bereits jetzt unter anderem Lebensmittel anbietet. Die Menüs sollen denen ähneln, die auf längeren Lufthansa-Flügen angeboten werden. Als "Wettbewerber zum typischen Pizza-Service um die Ecke" sei es nicht angelegt, schrieb die Zeitung.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Microsofts neues Konsolen-Modell Xbox One X können nun auch Nutzer in Deutschland vorbestellen.
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Katar verweigert der staatlichen saudischen Fluggesellschaft nach deren Angaben bislang die Landeerlaubnis, um Pilger aus dem Emirat zur Hadsch-Wallfahrt nach Mekka zu …
Katar verhindert angeblich saudische Flüge nach Mekka
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht
Siemens hat im Streit um sanktionswidrig auf die Halbinsel Krim gebrachte Gasturbinen eine Niederlage erlitten.
Siemens verliert Streit um Turbinen vor Moskauer Gericht

Kommentare