Lufthansa streicht 2000 Stellen

- Frankfurt/Main - Die Lufthansa wird in den kommenden Jahren 2000 Arbeitsplätze streichen. Am stärksten sei die Catering-Tochter LGS Sky Chefs betroffen, wo 1000 Stellen wegfallen sollen, sagte ein Konzernsprecher am Donnerstagabend und bestätigte damit einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

 <P>Auf betriebsbedingte Kündigungen soll verzichtet werden, sagte der Sprecher. "Der Abbau soll etwa über die natürliche Fluktuation stattfinden." Einen genauen Zeitplan gebe es nicht. Die Fluggesellschaft beschäftigt weltweit etwa 90 000 Menschen. Der Betriebsratsvorsitzende des Lufthansa-Konzerns, Manfred Calsow, habe die Maßnahme in der am Freitag erscheinenden Mitarbeiterzeitung "Lufthanseat" angekündigt, sagte der Sprecher.</P><P>Calsow will laut "FAZ" noch im Oktober mit dem Konzernvorstand über die Auswirkungen der geplanten Neustrukturierung der Lufthansa sprechen. "Ich glaube, dass wir sehr viel bewegen können, wenn wir über Flexibilität nachdenken, sowohl was die Arbeitszeit als auch die Arbeitsorganisation angeht. Hier können wir noch viel tun", sagte Calsow dem "Lufthanseat".</P><P>Lufthansa will außerdem den Auftritt ihrer regionalen Fluggesellschaften neu ordnen. Voraussichtlich Ende Oktober träten Eurowings, Lufthansa City Line, Augsburg Airways und Contact Air einheitlich als "Lufthansa Team Regional" auf, berichtet die Fachzeitschrift "FVW International" in ihrer Oktoberausgabe.</P><P>Im Zuge der Umstrukturierung solle die Marke Eurowings von den Flugzeugen verschwinden. Die hundertprozentige Lufthansa-Tochter City Line behalte als Einzige das typische Kranich-Emblem auf der Heckflosse.</P><P>Die Lufthansa hatte für kommende Woche eine Pressekonferenz angekündigt, in der sie über eine neue Zusammenarbeit mit ihren Regionalpartnern berichten wollte. Vorab werde man sich zu den Details nicht äußern, sagte ein Sprecher auf Anfrage.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare