Lufthansa übernimmt Schweizer Tochter Swiss zum 1. Juli komplett

Frankfurt: - Frankfurt/Main - Die Lufthansa übernimmt ihre Schweizer Tochter Swiss zum 1. Juli dieses Jahres komplett. Dann halte sie über die Schweizer Gesellschaft AirTrust AG 100 Prozent des Aktienkapitals der Schweizer Airline, teilte die größte deutsche Fluggesellschaft in Frankfurt mit.

Die Lufthansa war im Mai 2005 bei der Swiss eingestiegen und hält derzeit 49 Prozent der Anteile. Voraussetzung für die komplette Übernahme in den Lufthansa-Konzern war die Übertragung der internationalen Swiss-Verkehrsrechte auf die deutsche Fluggesellschaft gewesen.

"Das Geschäftsmodell der Swiss ist ein voller Erfolg, die Airline befindet sich weiter im Steigflug und ist sehr gut unterwegs", begründete Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber den Schritt. Die Swiss werde eine eigenständige Fluggesellschaft mit Geschäftsleitung und Sitz in der Schweiz sowie mit eigener Crew und Flotte bleiben. "Swiss bleibt Swiss - auch mit Lufthansa", betonte Mayrhuber.

Die Swiss-Flotte werde gestärkt, kündigte die Lufthansa an. Außer den bereits angekündigten fünf zusätzlichen Langstreckenjets würden im Jahr 2008 drei weitere Flugzeuge vom Typ A340-300 in die Flotte aufgenommen und zwei A330-200 ersetzt. Derzeit setzt die Swiss 73 Flugzeuge ein. Im vergangenen Jahr beförderte die Schweizer Fluggesellschaft 10,5 Millionen Passagiere, bei der Lufthansa waren es 53,4 Millionen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Wegen eines Salmonellen-Fundes ist die ausschließlich bei Aldi Nord verkaufte Salami Piccolini zurückgerufen worden.
Aldi-Rückruf: Salmonellen in Salami entdeckt
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals über 13.000 Punkten geschlossen. Beim Stand von 13.003,70 Zählern und einem Plus von 0,09 Prozent ging der deutsche …
Dax geht erstmals über 13 000 Punkten ins Ziel
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Wegen defekter Kabel an der Lenksäule will Daimler weltweit mehr als eine Million Autos in die Werkstätten zurückrufen. Fatal: Der Airbag kann durch das Problem …
Daimler muss mehr als eine Million Autos zurückrufen
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft
Bei der insolventen Air Berlin bangen Tausende um ihren Arbeitsplatz, der Ärger richtet sich auch gegen Konzernchef Winkelmann. Wird Fliegen nun für viele Menschen auch …
Mitarbeiter von Air Berlin protestieren für Zukunft

Kommentare