Lufthansa-Warnstreik brachte Verspätungen

-

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Warnstreik von einigen hundert Technik-Mitarbeitern der Lufthansa am Frankfurter Flughafen hat am Montag für einige Verspätungen gesorgt.

Bis zum frühen Nachmittag waren zehn Langstreckenflüge vor allem nach Asien um bis zu eine Stunde verspätet, wie eine Lufthansa-Sprecherin sagte.

Die Gewerkschaft ver.di hatte im Tarifkonflikt am Montagmittag kurzfristig zu mehrstündigen Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um den Druck auf den Arbeitgeber zu erhöhen. Deshalb fielen Wartungs- und Rangierarbeiten aus.

Bereits am Morgen hatte ein Ausstand von 250 Bodenmitarbeitern der Lufthansa am Düsseldorfer Flughafen für Behinderungen gesorgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Davos (dpa) - Mit einer Rede eröffnet der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping heute die 47. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos.
Xi Jinping eröffnet Weltwirtschaftsforum in Davos
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare