+
Der Lufthansa drohen rote Zahlen: Jetzt sollen radikal Kosten gespart werden. Ein Personalabbau ist geplant.

Lufthansa will radikal sparen - Stellenabbau droht

Frankfurt/Main - Die Lufthansa will angesichts drohender roter Zahlen ihre Kosten radikal zurückfahren und auch massiv Stellen streichen.

Im Zuge des neuen Ergebnissicherungsprogramms “CLIMB 2011“ solle die Kostenbasis im Passagiergeschäft bis Ende des Jahres 2011 um eine Milliarde Euro reduziert werden, sagte eine Lufthansa- Sprecherin am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht des “Handelsblattes“.

Zudem soll die Verwaltung der Passagiersparte mittelfristig mit 20 Prozent weniger Stellen auskommen, wie der neue Lufthansa-Vize Christoph Franz in einem offenen Brief an die Mitarbeiter ankündigte. Betriebsbedingte Kündigungen seien jedoch derzeit nicht geplant, fügte die Konzernsprecherin hinzu.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen investiert deutlich mehr in China
Deutsche Anbieter hinken auf dem wichtigsten Markt für Elektroautos bislang hinterher. Mit zusätzlichen Milliarden und einer neuen Marke bläst VW jetzt zum Angriff.
Volkswagen investiert deutlich mehr in China
SAP treibt Dax wieder über 12.600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax legt in vorsichtigen Schritten zu. Trotz einer erneut eingetrübten Stimmung in den deutschen Unternehmen kletterte der Leitindex wieder …
SAP treibt Dax wieder über 12.600 Punkte
Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel
Berlin (dpa) - Als möglichen Nachfolger für das in die Jahre gekommene Kampfflugzeug Tornado bei der Bundeswehr bringt Airbus den Eurofighter in Stellung. Gemeinsam mit …
Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel
Deutsche zahlen immer seltener in bar
Köln (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland zahlen beim Einkauf immer seltener in bar. Das ist das Ergebnis einer heute vom Kölner Handelsforschungsinstitut EHI …
Deutsche zahlen immer seltener in bar

Kommentare