+
IATA, der interenationale Luftfahrtverband, rechnet mit einem herben Verlust für 2009.

IATA prognostiziert nie dagewesenen Umsatzeinbruch

Luftverkehrsbranche rechnet 2009 mit neun Milliarden Dollar Verlust

Kuala Lumpur - Der Internationale Luftfahrtverband IATA rechnet in diesem Jahr mit einem weltweiten Verlust von neun Milliarden Dollar für die Luftverkehrsbranche.

Dies ist fast doppelt so viel, wie der Verband noch in seiner Schätzung vom März prognostiziert hatte. Als Grund nannte IATA-Chef Giovanni Bisignani bei der Jahrestagung der Organisation am Montag in Malaysia die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise.

Der Umsatz wird laut Schätzung um den Rekordwert von 15 Prozent auf 448 Milliarden Dollar in diesem Jahr einbrechen. Die Zukunft der Branche hänge von “drastischen Umgestaltungen“ in der Art und Weise ab, wie sie ihr Geschäft betreibe, sagte der IATA-Chef weiter.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Frankfurt/Main - Nach dem Wahlsieg von Donald Trump sind die Aktienkurse in die Höhe geschossen. Doch nun kommen bei Anlegern die Sorgen zurück. Denn niemand weiß genau, …
Nach Trump-Party: Euphorie an der Börse schwindet
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Berlin (dpa) - Reisebüros protestieren gegen die geplanten Änderungen des Reiserechts. Etwa 68.000 Briefe und E-Mails haben sie nach einem Aufruf des Branchenverbands …
Reisebüros fürchten um Geschäft durch neues Reiserecht
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
Düsseldorf (dpa) - Zur weltgrößten Wassersportmesse "Boot" werden heute rund 250 000 Besucher in Düsseldorf erwartet. 1813 Aussteller aus 70 Ländern präsentieren bis zum …
Weltgrößte Wassersport-Messe "Boot" startet
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring
Unterföhring – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 plant den Bau eines eigenen Campus in Unterföhring. Das berichtet der Münchner Merkur (Wochenendausgabe).
ProSiebenSat.1 plant Neubau in Unterföhring

Kommentare