+
IATA, der interenationale Luftfahrtverband, rechnet mit einem herben Verlust für 2009.

IATA prognostiziert nie dagewesenen Umsatzeinbruch

Luftverkehrsbranche rechnet 2009 mit neun Milliarden Dollar Verlust

Kuala Lumpur - Der Internationale Luftfahrtverband IATA rechnet in diesem Jahr mit einem weltweiten Verlust von neun Milliarden Dollar für die Luftverkehrsbranche.

Dies ist fast doppelt so viel, wie der Verband noch in seiner Schätzung vom März prognostiziert hatte. Als Grund nannte IATA-Chef Giovanni Bisignani bei der Jahrestagung der Organisation am Montag in Malaysia die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise.

Der Umsatz wird laut Schätzung um den Rekordwert von 15 Prozent auf 448 Milliarden Dollar in diesem Jahr einbrechen. Die Zukunft der Branche hänge von “drastischen Umgestaltungen“ in der Art und Weise ab, wie sie ihr Geschäft betreibe, sagte der IATA-Chef weiter.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne
Duisburg (dpa) - Betriebsrat und IG Metall haben ain Bochum zu einer Großdemonstration gegen die Stahl-Fusionspläne von Thyssenkrupp aufgerufen.
Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf
Am Bau und im Gastgewerbe stoßen die Ermittler auf die meisten Mindestlohnverstöße. Am auffälligsten sind Erfurt, Magdeburg und Berlin. Aber reichen die Kontrollen aus?
Ermittler spüren 2433 Mindestlohn-Verstöße auf

Kommentare