+
Kundinnen betrachten Schmuck in einer Vitrine im KaDeWe in Berlin.

Luxus liegt wieder im Trend

München - Der anhaltende Boom in China, Brasilien oder Russland nährt auch den Hunger auf Luxusprodukte - und beschert den Herstellern von teuren Uhren, Schmuck oder Lederwaren kräftiges Wachstum.

Weltweit hat sich der Markt für edle und kostspielige Waren von den Einbußen in der Wirtschaftskrise erholt. In diesem Jahr werde der globale Luxusmarkt um 8 Prozent auf 185 Milliarden Euro wachsen, schreibt die Unternehmensberatung Bain & Company in einer am Mittwoch in München veröffentlichten Studie. Allerdings veränderten etwa Online-Shops auch das Verhalten von verwöhnten Kunden.

Luxus Mini im Louis-Vuitton-Look

Luxus Mini im Louis-Vuitton-Look

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler-Chef Dieter Zetsche hört im Mai 2019 auf
Der Autobauer Daimler bekommt nun doch recht bald einen neuen Chef. Im Mai 2019 will Dieter Zetsche das Zepter an seinen Nachfolger übergeben. Ein endgültiger Abschied …
Daimler-Chef Dieter Zetsche hört im Mai 2019 auf
CDU kämpft im EU-Parlament gegen CO2-Vorgaben für Autos
Brüssel (dpa) - Wegen möglicher Jobverluste in der Autoindustrie kämpfen die Christdemokraten im Europaparlament gegen strengere Klimavorgaben für Neuwagen.
CDU kämpft im EU-Parlament gegen CO2-Vorgaben für Autos
Börsenboom treibt Geldvermögen rund um den Globus
Die Welt wird immer reicher. Vor allem Aktionäre profitieren. Deutschlands Sparer halten einigermaßen mit.
Börsenboom treibt Geldvermögen rund um den Globus
Ryanair reduziert streikbedingte Flugabsagen auf 150
Frankfurt/Dublin (dpa) - Der irische Billigflieger Ryanair hat die Zahl seiner streikbedingten Flugabsagen für den 28. September auf 150 reduziert. Ursprünglich waren …
Ryanair reduziert streikbedingte Flugabsagen auf 150

Kommentare